Natürliche Person Verwaltungsverfahrensgesetzt

Öffentliches und privates Baurecht, Bebauungsrecht, Nachbarrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
EBRE
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 18
Registriert: 13.06.07, 20:15
Wohnort: Düsseldorf

Natürliche Person Verwaltungsverfahrensgesetzt

Beitrag von EBRE » 19.08.18, 19:08

Hallo,

im Bauantrag für eine Garage in NRW sind die Eheleute der Antragsteller.
Das Bauaufsichtsamt möchte nun einen Vertreter der Eheleute benannt bekommen mit der Begründung:

" Nach dem Verwaltungsverfahrensgesetz können Bauherr oder Bauherrin eines Verwaltungsverfahren nur natürliche oder juristische Personen oder Vereinigungen, soweit Ihnen ein Recht zustehen kann, sein.
Bauherrengemeinschaft oder Eheleute sind weder eine juristische Person noch eine solche Vereinigung."

Für mich stellt sich die Frage wieso Eheleute keine natürliche Personen sind und wieso die Benennung eines Vertreters notwendig ist.

Viele Grüße
EBRE

ralph12345
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1375
Registriert: 30.04.07, 14:38
Wohnort: Hamburg

Re: Natürliche Person Verwaltungsverfahrensgesetzt

Beitrag von ralph12345 » 20.08.18, 09:55

Der Ehemann und die Ehefrau für sich genommen sind zwei natürliche Personen. Das EHEPAAR gemeinsam ist keine Person. Vielleicht mal beim Bauamt anrufen und fragen, wie man das formuliert? Ist der Antrag mit Ehepaar xy unterschrieben? Oder mit zwei Unterschriften Herr X, Frau X ?

Antworten