Außenisolierung / Dämmung

Öffentliches und privates Baurecht, Bebauungsrecht, Nachbarrecht

Moderator: FDR-Team

TOM_M
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 301
Registriert: 21.05.07, 11:29

Re: Außenisolierung / Dämmung

Beitrag von TOM_M » 28.08.18, 10:04

OK - verstanden habe ich dass bis 25cm geduldet werden muss!!
(Dinge, die man nicht verstehen muss!!!)

Die Frage im PS hat noch niemand kommentiert!
Wie sieht das beim einhalten des Grenzabstandes aus - also das zu dämmende Haus steht
3 Meter von der Nachbarsgrenze entfernt - darf man da auch mit Dämmung überbauen oder
gilt das nur auf der Grenze??

DANKE
TOM

PS: Bundesland ist RLP
"Ich bin mir nicht sicher - dies sagt mir nur mein Gefühl!"

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20776
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Außenisolierung / Dämmung

Beitrag von ktown » 28.08.18, 10:27

TOM_M hat geschrieben:PS: Bundesland ist RLP
Sehen sie....und nun machen wir einen Salto rückwärts. In Rheinlandpfalz ist, nach derzeitiger Gesetzeslage, ein Überbau nicht erlaubt. Was bei der derzeitigen Novellierung eventuell sich ändert, werden wir sehen. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

TOM_M
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 301
Registriert: 21.05.07, 11:29

Re: Außenisolierung / Dämmung

Beitrag von TOM_M » 28.08.18, 10:32

ktown hat geschrieben:
TOM_M hat geschrieben:PS: Bundesland ist RLP
Sehen sie....und nun machen wir einen Salto rückwärts. In Rheinlandpfalz ist, nach derzeitiger Gesetzeslage, ein Überbau nicht erlaubt. Was bei der derzeitigen Novellierung eventuell sich ändert, werden wir sehen. :wink:
OK, Überbau nicht erlaubt - nur bei Grenzbebauung oder auch beim Einhalten der 3 Meter und dann die Reduktion auf 2,75 Meter??

DANKE
TOM
"Ich bin mir nicht sicher - dies sagt mir nur mein Gefühl!"

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20776
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Außenisolierung / Dämmung

Beitrag von ktown » 28.08.18, 10:38

Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14548
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Außenisolierung / Dämmung

Beitrag von SusanneBerlin » 28.08.18, 10:52

TOM_M hat geschrieben:OK - verstanden habe ich dass bis 25cm geduldet werden muss!!
(Dinge, die man nicht verstehen muss!!!)
Sie haben es nicht verstanden. In einigen Bundesländern muss geduldet werden (Beispiel NRW), in anderen nicht.

Es kommt auf das Nachbarschaftsgesetz des Bundeslandes an, das ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. Stand aber alles schon auf der 1. Seite des threads.
Grüße, Susanne

TOM_M
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 301
Registriert: 21.05.07, 11:29

Re: Außenisolierung / Dämmung

Beitrag von TOM_M » 28.08.18, 11:21

Gut,

@ktown hat ja geschrieben dass es in RLP momentan nicht erlaubt ist!!
Gilt das auch für Gebäude die mit einem Grenzabstand von 3 Metern erbaut worden sind und
nach der Maßnahme nur noch 2,75cm Grenzabstand haben würden??

DANKE
TOM
"Ich bin mir nicht sicher - dies sagt mir nur mein Gefühl!"

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1526
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Außenisolierung / Dämmung

Beitrag von Etienne777 » 28.08.18, 11:30

TOM_M hat geschrieben:Gilt das auch für Gebäude die mit einem Grenzabstand von 3 Metern erbaut worden sind und
nach der Maßnahme nur noch 2,75cm Grenzabstand haben würden??
Haben Sie den Link von ktown nicht gelesen?
Bei vor dem 1. Januar 1999 zulässigerweise errichteten Gebäuden sind Maßnahmen zum Zwecke der Energieeinsparung in den Abstandsflächen zulässig, soweit sie nicht mehr als 0,25 m vor die Außenwandfläche treten und die Bedachung um nicht mehr als 0,25 m angehoben wird; sie dürfen darüber hinaus mit nach Satz 3 zulässigen Anlagen verbunden werden.
Demnach ist ein Unterschreiten der Abstandsflächen in RLP wegen dieser lex specialis dann zulässig, wenn das durch Wärmedämmungen von nicht mehr als 0,25 m Stärke erfolgt und das Gebäude vor dem genannten Stichtag zulässig errichtet wurde.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7063
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: Außenisolierung / Dämmung

Beitrag von karli » 28.08.18, 13:21

SusanneBerlin hat geschrieben:In einigen Bundesländern muss geduldet werden (Beispiel NRW), in anderen nicht.
Dieses MUSS halte ich allerdings auch nur soweit für verpflichtend, soweit keine Beeinträchtigungern für das überbaute Grundstück vorliegen.

Falls Zuwegungen zum Haus zu schmal würden, beispielsweise für Rollifahrer oder die Zufahrt zur Garage zu eng würde, dann könnte sich das MUSS in NRW auch schnell relativieren.

Hier wäre auch ein ggfs. vorgeschriebener Mindestabstand zu auf dem Grundstück befindlichen Installationen, beispielsweise bei einem Flüssiggastank zu beachten.
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20776
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Außenisolierung / Dämmung

Beitrag von ktown » 28.08.18, 13:26

guckst du in meinem zitierten vom 26. Aug 2018, 22:57.
Dort steht:
und die Überbauung die Benutzung des Grundstücks nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigt.
Der Gesetzgeber hat in NRW auch daran gedacht. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14548
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Außenisolierung / Dämmung

Beitrag von SusanneBerlin » 28.08.18, 14:02

TOM_M hat geschrieben:Gut,

@ktown hat ja geschrieben dass es in RLP momentan nicht erlaubt ist!!
Gilt das auch für Gebäude die mit einem Grenzabstand von 3 Metern erbaut worden sind und
nach der Maßnahme nur noch 2,75cm Grenzabstand haben würden??

DANKE
TOM
Den passenden Paragrafen zu Ihrer 2. Frage hat ktown um 11:38 verlinkt.
Weil es höchstwahrscheinlich zu schwierig ist, einem Link zu folgen und in dem Paragraph 8 Absatz 5, Satz 3 zu finden, kopier ich Ihnen das mal raus.
Landesbauordnung Rheinland-Pfalz hat geschrieben:§ 8
Abstandsflächen

(...) Bei vor dem 1. Januar 1999 zulässigerweise errichteten Gebäuden sind Maßnahmen zum Zwecke der Energieeinsparung in den Abstandsflächen zulässig, soweit sie nicht mehr als 0,25 m vor die Außenwandfläche treten und die Bedachung um nicht mehr als 0,25 m angehoben wird; sie dürfen darüber hinaus mit nach Satz 3 zulässigen Anlagen verbunden werden.(...)
Brauchen Sie noch eine Übersetzung?
Grüße, Susanne

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20776
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Außenisolierung / Dämmung

Beitrag von ktown » 29.08.18, 11:45

grins

Hab das Thema hier mal meinen Kollegen vorgetragen und dort kam folgender abstrakte Gedanke:

Da alle Abstandsflächen immer auf dem Grundstück zu liegen müssen,
ist in dem Fall der Grenzbebauung auf dem Nachbargrundstück schon eine Baulast eingetragen.
In diese "Abstandsfläche" darf dann die Dämmung reinragen. :mrgreen:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten