Garage beheizen

Öffentliches und privates Baurecht, Bebauungsrecht, Nachbarrecht

Moderator: FDR-Team

Der Hilfesuchende
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 206
Registriert: 17.02.07, 16:10

Garage beheizen

Beitrag von Der Hilfesuchende »

Hallo,

ist es erlaubt

a. seine Garage zu beheizen ?
b. privat an seinem Auto in der Garage zu schrauben ?

oder wäre dann sowas wie eine Nutzungsänderung von nöten ?? (theoretisch betrachtet)

Danke
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25043
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Garage beheizen

Beitrag von ktown »

Weder das Bau- noch das Baunebenrecht verbietet das beheizen einer Garage.
Da das Schrauben am eigenen KFZ keine gewerbsmäßige Tätigkeit darstellt, bedarf es auch keines Bauantrages wegen Nutzungsänderung.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6885
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Garage beheizen

Beitrag von Oktavia »

ktown hat geschrieben: 29.11.20, 21:17 Da das Schrauben am eigenen KFZ keine gewerbsmäßige Tätigkeit darstellt, bedarf es auch keines Bauantrages wegen Nutzungsänderung.
Da klinke ich mich mal mit einer Frage ein :oops: In meiner Nachbarschaft nutzt jemand seine Garage um dort an vielen Autos zu schrauben. So wie es aussieht ist in der Garage auch eine Grube vorhanden. Es handelt sich um ein reines Wohngebiet (Einfamilienhäuser) es gibt aber auch eine Zahnarztpraxis und Wellnessangebote in den Wohnhäusern sowie einen Grafiker und einen Architekten. Keines dieser "Gewerbe" verursacht allerdings so viel Störung wie diese private Garage.
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19706
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Garage beheizen

Beitrag von FM »

Das Heizen der Garage könnte dazu führen, dass das Auto schneller rostet.

Aber es klingt eher so, als heizt man für den Mechaniker und es geht um öfter wechselnde Autos. Da spielt das Rostproblem keine große Rolle, aber eben das Handwerks- und Gewerberecht.
Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3511
Registriert: 19.05.05, 16:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Garage beheizen

Beitrag von Froggel »

Oktavia hat geschrieben: 29.11.20, 21:46 Keines dieser "Gewerbe" verursacht allerdings so viel Störung wie diese private Garage.
Ich sehe in dem Beitrag zwar keine Frage, aber ich antworte trotzdem. Ist die Nutzung lediglich privat, ist das in Ordnung, solange sich derjenige an die Lärmvorschriften und die entsprechenden Uhrzeiten hält und es sich um seine eigenen Autos handelt (§ 117 OWiG). Bei Fremdfahrzeugen muss der Störer sich die Frage nach dem berechtigten Anlass gefallen lassen, der den erlaubten Rahmen sprengen könnte, denn in einem allgemeinen Wohngebiet(§4 BauNVO) wäre auch keine gewerbliche KFZ-Werkstatt erlaubt, wie aus dem Urteil vom 15.07.2015 - 19 K 273.14 des VG Berlin hervor geht.
Gesetz über Ordnungswidrigkeiten (OWiG)
§ 117 Unzulässiger Lärm

(1) Ordnungswidrig handelt, wer ohne berechtigten Anlaß oder in einem unzulässigen oder nach den Umständen vermeidbaren Ausmaß Lärm erregt, der geeignet ist, die Allgemeinheit oder die Nachbarschaft erheblich zu belästigen oder die Gesundheit eines anderen zu schädigen.
(2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu fünftausend Euro geahndet werden, wenn die Handlung nicht nach anderen Vorschriften geahndet werden kann.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25043
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Garage beheizen

Beitrag von ktown »

Froggel hat geschrieben: 30.11.20, 00:42Bei Fremdfahrzeugen muss der Störer sich die Frage nach dem berechtigten Anlass gefallen lassen
Ich bezweifle, dass ein Hauseigentümer nicht mit Freunden gemeinsam an den eigenen Karren schrauben darf. Im dem VG Urteil war es eine gewerbsmäßige Werkstatt.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Der Hilfesuchende
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 206
Registriert: 17.02.07, 16:10

Re: Garage beheizen

Beitrag von Der Hilfesuchende »

ktown hat geschrieben: 29.11.20, 21:17 Weder das Bau- noch das Baunebenrecht verbietet das beheizen einer Garage.
Da das Schrauben am eigenen KFZ keine gewerbsmäßige Tätigkeit darstellt, bedarf es auch keines Bauantrages wegen Nutzungsänderung.
Vielen Dank
Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3335
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Garage beheizen

Beitrag von Celestro »

FM hat geschrieben: 29.11.20, 22:25 Das Heizen der Garage könnte dazu führen, dass das Auto schneller rostet.
In einer beheizten Garage kann die Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen und die Wahrscheinlichkeit von Staunässe reduziert sich.
Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3511
Registriert: 19.05.05, 16:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Garage beheizen

Beitrag von Froggel »

ktown hat geschrieben: 30.11.20, 07:09
Froggel hat geschrieben: 30.11.20, 00:42Bei Fremdfahrzeugen muss der Störer sich die Frage nach dem berechtigten Anlass gefallen lassen
Ich bezweifle, dass ein Hauseigentümer nicht mit Freunden gemeinsam an den eigenen Karren schrauben darf. Im dem VG Urteil war es eine gewerbsmäßige Werkstatt.
Deswegen habe ich ja auch noch angehängt:
Froggel hat geschrieben: 30.11.20, 00:42 der den erlaubten Rahmen sprengen könnte
Letztendlich sollte man, wenn man sich gestört fühlt, ein Lärmprotokoll führen und weitere betroffene Nachbarn als Zeugen anführen. Dann hat man, sollte man klagen wollen, bessere Karten. Möglicherweise hilft vorher das Ordnungsamt.
Grundsätzlich ist eine private Garage jedenfalls nicht dazu geeignet, in einem Wohngebiet als Schrauberwerkstatt für sämtliche Verwandte und Bekannte herzuhalten. Und dass genau das bezweckt werden soll, dafür ist die Grube, die auch nicht zu einer normalen Garagenausstattung gehört, ein sichtbarer Anhaltspunkt.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25043
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Garage beheizen

Beitrag von ktown »

Was ist der erlaubte Rahmen?
Ich kenne keinen.
Maximal die Vorgaben der TA Lärm
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Der Hilfesuchende
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 206
Registriert: 17.02.07, 16:10

Re: Garage beheizen

Beitrag von Der Hilfesuchende »

Was wäre denn wenn man seine garage als lagerraum nutzen würde zb für Möbel oder Umszugskartons oder sowas ? Wäre das erlaubt ?
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25043
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Garage beheizen

Beitrag von ktown »

Der Hilfesuchende hat geschrieben: 01.12.20, 07:57 Was wäre denn wenn man seine garage als lagerraum nutzen würde zb für Möbel oder Umszugskartons oder sowas ? Wäre das erlaubt ?
nein.
1. Nutzungsänderung.
2. Vermutlich Verstoß gegen die Grenzabstände (wenn die Garage im Grenzabstand gebaut wurde)
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
henriette
FDR-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 04.02.13, 15:08

Re: Garage beheizen

Beitrag von henriette »

Die Garage darfst Du meiner Meinung nach beliebig beheizen.
https://www.garagenhandel.de/die-garage ... mlude.html

Die Wärmeschutzverordnung gilt da auch nicht:
https://www.bauen.de/enev.html

Anscheinend darf man da alles an Energie rausballern was man sonst nie verbrauchen würde. Das ist ja wirklich interessant, wenn man mal darüber nachdenkt, denn man darf auch "draussen" einfach eine Rasenheizung installieren, damit auch im Winter der Rasen Schneefrei bleibt oder damit mit einer Dachrinnenheizung die Dachrinne Eisfrei bleibt usw.
Es spricht so gesehen auch nichts gegen eine Aussenheizung im Winter zur Klimaerwärmung.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25043
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Garage beheizen

Beitrag von ktown »

henriette hat geschrieben: 28.01.21, 04:34Die Wärmeschutzverordnung gilt da auch nicht:
Selten solch einen Unsinn gehört.
Dann schauen sie mal in §2 Abs. 1 pkt.1 GEG Dort steht:
Dieses Gesetz ist anzuwenden auf

1. Gebäude, soweit sie nach ihrer Zweckbestimmung unter Einsatz von Energie beheizt oder gekühlt werden
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Heiko66
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 463
Registriert: 23.10.20, 11:05

Re: Garage beheizen

Beitrag von Heiko66 »

Da das Schrauben am eigenen KFZ keine gewerbsmäßige Tätigkeit darstellt, bedarf es auch keines Bauantrages wegen Nutzungsänderung.]
Was ist eigentlich ein "eigenes Kfz" in diesem Sinne. Eigentümer, Halter, Nutzer, Leasingnehmer, Mieter?
Antworten