Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Haschender Lehrer
Aktuelle Zeit: 23.09.18, 15:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Haschender Lehrer
BeitragVerfasst: 25.06.14, 19:58 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 10.11.12, 09:56
Beiträge: 90
Hallo zusammen,

angenommen Person X ist bekannt, dass Lehrer Y 2011 Haschisch konsumiert hat.
Lehrer Y ist seit 2011 Klassenlehrer des Kindes der Person X.
Nun (2014) möchte Person X Lehrer Y anzeigen und den Haschischkonsum öffentlich machen.

Welche beamtenrechtlichen Konsequenzen kann das für Lehrer Y haben?

Gruß
Carl
(weder X noch Y)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haschender Lehrer
BeitragVerfasst: 25.06.14, 20:31 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 03.06.10, 13:55
Beiträge: 803
Hallo,

drehen wir das Ganze mal um:

Welche Konsequenzen können solche Anschuldigungen für den Denunzianten haben?
Ob einem "bekannt" ist, dass ein Lehrer Haschisch konsumiert hat, ist eine Sache. Ob er es auch stichhaltig beweisen kann, eine andere. Ist Letzeres nicht der Fall, droht sich der Spieß umzurehen und selbst eine Anzeige ins Haus zu flattern.

Beamtenrechtlich hat es dann Konsequenzen, wenn die Lehrkraft gegen geltendes Recht verstoßen hat. Da müsste also erst einmal zu klären sein, ob hier gegen geltendes Recht verstoßen wurde. Ferner müsste geklärt werden, ob die Lehrkraft unter Drogen ihren Dienst versehen hat oder ob der Drogenkonsum im Privatbereich erfolgte. Ersters würde schwerer wiegen.

Gruß
Roderik

P.S. Und doch kann ich mich des Eindrucks hier nicht erwehren, dass neben der moralischen und rechtlichen Entrüstung primär persönliche Rachegelüste eine Rolle spielen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haschender Lehrer
BeitragVerfasst: 25.06.14, 20:38 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 10.05.06, 22:57
Beiträge: 1036
Roderik hat geschrieben:
Da müsste also erst einmal zu klären sein, ob hier gegen geltendes Recht verstoßen wurde.


Der bloße Konsum von Btm ist im Gegensatz zum Besitz, Erwerb, Anbau oder Handeltreiben nicht strafbar.

Gruss fool1

_________________
Nichts ist engherziger als Chauvinismus oder Rassenhaß. Mir sind alle Menschen gleich, überall gibt's Schafsköpfe und für alle habe ich die gleiche Verachtung. Nur keine kleinlichen Vorurteile!
Karl Kraus (1874 - 1936)

A...loch bleibt A...loch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haschender Lehrer
BeitragVerfasst: 25.06.14, 21:47 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 19.05.06, 11:10
Beiträge: 6875
X sollte sich mal den § 164 StGB zu Gemüte führen.

_________________
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haschender Lehrer
BeitragVerfasst: 25.06.14, 21:53 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 12.11.10, 03:37
Beiträge: 418
Wohnort: Schwarzwald
karli hat geschrieben:
X sollte sich mal den § 164 StGB zu Gemüte führen.


Wozu?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haschender Lehrer
BeitragVerfasst: 26.06.14, 07:57 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 30.03.11, 08:25
Beiträge: 857
Beamtenrechtliche Sanktionen hat ein bestimmtes Handel in aller Regel nur dann zur Folge, wenn entweder ein Bezug zur dienstlichen Tätigkeit gegeben ist oder eine strafrechtliche Verurteilung erfolgt (von mehr als 12 Monaten, der "Treue zum Amt"-Paragraphen, der früher noch in einzelnen Fällen zu zusätzlichen Sanktionen geführt hat, hat heute keine große Relevanz mehr).
Beides kann ich in der Sachverhaltsbeschreibung nicht erkennen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haschender Lehrer
BeitragVerfasst: 26.06.14, 08:17 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.04.14, 08:01
Beiträge: 2055
Hat das Kind von X eine 5 in Mathe bekommen, oder was soll das Kasperletheater?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haschender Lehrer
BeitragVerfasst: 26.06.14, 08:33 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.07.07, 08:27
Beiträge: 18198
Wohnort: Daheim
Konsum in 2011? Vor 3 Jahren?
Konsumiert er/sei immer noch?

_________________
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haschender Lehrer
BeitragVerfasst: 26.06.14, 08:51 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 10.11.12, 09:56
Beiträge: 90

Themenstarter
Hallo,

danke für die Antworten.

@ tastenspitz
Ob der Lehrer immer noch konsumiert, ist nicht bekannt.

@BäckerHD
Lehrer ist Freund (nicht Partner) der Exfrau von X. Und die Exfrau hat sich geweigert der neuen Partnerin von X die Kinder zum Umgang zu geben, während X auf Dienstreise in Asien ist. Also, Kasperle.....

Gruß
Carl


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haschender Lehrer
BeitragVerfasst: 26.06.14, 10:26 
Offline
Interessierter

Registriert: 20.06.14, 11:56
Beiträge: 18
Hallo,

die Frage war doch nicht nach den strafrechtlichen, sondern nach den beamtenrechtlichen Konsequenzen...

Denkbar wäre natürlich ein Disziplinarverfahren, welches auch m.E. eingeleitet werden müsste, da der Konsum von illegalen Drogen der Vorbildfunktion von Beamten, insbesondere Lehrern, zuwiderläuft. Ob es zu einer Disziplinarmaßnahme kommt, hängt weitestgehend von den Umständen ab (z.B. Konsum in Anwesenheit von Schülern, Häufigkeit und Folgen für die Dienstfähigkeit o.ä.). Denkbar wäre auch eine Einstellung, insbesondere wenn die Beweislage nicht eindeutig ist, oder wenn der Beamte nur im privaten Umfeld im geringem Maße konsumiert ...

MfG
Charly


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haschender Lehrer
BeitragVerfasst: 26.06.14, 11:12 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 21.01.05, 20:42
Beiträge: 12117
CarlNDS hat geschrieben:
Hallo,

danke für die Antworten.

@ tastenspitz
Ob der Lehrer immer noch konsumiert, ist nicht bekannt.

@BäckerHD
Lehrer ist Freund (nicht Partner) der Exfrau von X. Und die Exfrau hat sich geweigert der neuen Partnerin von X die Kinder zum Umgang zu geben, während X auf Dienstreise in Asien ist. Also, Kasperle.....

Gruß
Carl


ich denke nicht dass man aus diesem Grund das Umgangsrecht verweigern kann.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haschender Lehrer
BeitragVerfasst: 26.06.14, 11:19 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 19.08.05, 14:20
Beiträge: 20561
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen
Das Umgangskasperletheater ist aber keine Frage des Beamtenrechts. Eher was für Familienrecht, oder besser noch für den "Geschiedenenkindergarten". :|

---------

Hingegen bleibt immer noch offen, ob der Lehrer aktiver Konsument ist.

Wäre dies der Fall, hätte ich jedenfalls meine Zweifel, ob das mit seinen dienstlichen Pflichten und der Vorbildfunktion vereinbar wäre.

_________________
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haschender Lehrer
BeitragVerfasst: 27.06.14, 09:28 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 14.09.04, 08:10
Beiträge: 3898
Roni hat geschrieben:
ich denke nicht dass man aus diesem Grund das Umgangsrecht verweigern kann.

Roni, du kennst mich als kompromisslosen Verfechter des Umgangsrechts, aber in diesem Fall muss ich dir widersprechen. Das Umgangsrecht hat X, nicht seine neue Partnerin. Wenn X also gar nicht da sondern auf Dienstreise in Asien ist, kann die Partnerin m.E. nicht auf die Einhaltung der Umgangstermine bestehen.

Bei Bedarf sollten wir das aber im Familienrecht weiter diskutieren.

_________________
MfG
Old Piper
_____________________
Behörden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mäßig, aber meistens rechtmäßig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haschender Lehrer
BeitragVerfasst: 27.06.14, 19:20 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 21.01.05, 20:42
Beiträge: 12117
Old Piper hat geschrieben:
Roni hat geschrieben:
ich denke nicht dass man aus diesem Grund das Umgangsrecht verweigern kann.

Roni, du kennst mich als kompromisslosen Verfechter des Umgangsrechts, aber in diesem Fall muss ich dir widersprechen. Das Umgangsrecht hat X, nicht seine neue Partnerin. Wenn X also gar nicht da sondern auf Dienstreise in Asien ist, kann die Partnerin m.E. nicht auf die Einhaltung der Umgangstermine bestehen.

Bei Bedarf sollten wir das aber im Familienrecht weiter diskutieren.


stimmt bin da mit den Personen durcheinander gekommen :oops:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haschender Lehrer
BeitragVerfasst: 06.07.14, 21:59 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 22.02.13, 11:10
Beiträge: 1588
Meine Güte. Der Neue von der Ex hat vor drei Jahren gekifft. Und weil man Zoff mit der Ex hat, will man den Neuen anschwärzen. Boh ist das ein Kindergarten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!