Verbeamtung auf Lebenszeit Terminüberschneidung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Elija123
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 13.09.14, 18:08

Verbeamtung auf Lebenszeit Terminüberschneidung

Beitrag von Elija123 »

Hallo liebes Forum,

ich bin Lehrer in Nds. und bei mir steht die Verbeamtung auf Lebenszeit zum 01.02.2016. Derzeit bin ich noch Beamter auf Probe. Nach meiner Verbeamtung auf Lebenszeit möchte ich so schnell wie möglich einen Versetzungsantrag innerhalb meines Bundeslandes stellen, da ich von meiner derzeitigen Schule weg möchte. Die Gründe sind erstmal egal. Mir geht es um folgendes:

Ein Versetzungsantrag ist laut Aushang meiner Landesschulbehörde nur für unbefristet beschäftigte Beamten (also Beamten auf Lebenszeit) spätestens 6 Monate vorher einzureichen. Sprich, wenn ich zum 01.08.2016 versetzt werden möchte, muss bis spätestens 31.01.2016 der Antrag bei der entsprechenden Regionalabteilung der Landesschulbehörde eingegangen sein. Ich werde aber erst einen Tag später auf Lebenszeit verbeamtet.

Meine Frage: Gibt es für diejenigen, die gerade erst auf Lebenszeit verbeamtet werden eine Art Nachreichfrist (und wenn es nur 1 Woche ist) oder kann ich den Antrag evtl. dennoch jetzt schon stellen, auch wenn ich noch Beamter auf Probe bin?

j.fugger
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 355
Registriert: 23.01.05, 16:46
Wohnort: Cologne, Germany

Re: Verbeamtung auf Lebenszeit Terminüberschneidung

Beitrag von j.fugger »

Werden Sie denn Beamter auf Lebenszeit auch auf der mögl. anderen Stelle?
Der verfasste Beitrag stellt meine Meinung zu dem Thema dar. Ich bin kein Rechtsgelehrter.

was_guckst_du
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: 05.11.13, 10:59

Re: Verbeamtung auf Lebenszeit Terminüberschneidung

Beitrag von was_guckst_du »

..warum nicht einfach den Antrag rechtzeitig stellen und die Urkunde 1 Tag später nachreichen?...

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5189
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Verbeamtung auf Lebenszeit Terminüberschneidung

Beitrag von ExDevil67 »

Könnte, je nach Prüfschema, aber nicht helfen. Wenn $irgendwann nach dem 1.2 geprüft wird ob man auf Lebenszeit verbeamtet wurde könnte das klappen. Erfolgt die Prüfung aber zum Stichtag 31.1, erfüllt man die Voraussetzung nicht.

was_guckst_du
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: 05.11.13, 10:59

Re: Verbeamtung auf Lebenszeit Terminüberschneidung

Beitrag von was_guckst_du »

...außerdem sind bei Lebenszeit ab 01.02.2015 die 6 Monate am 31.07.2015 abgelaufen...

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Verbeamtung auf Lebenszeit Terminüberschneidung

Beitrag von SusanneBerlin »

Sprich, wenn ich zum 01.08.2016 versetzt werden möchte, muss bis spätestens 31.01.2016 der Antrag bei der entsprechenden Regionalabteilung der Landesschulbehörde eingegangen sein.
Wieso reicht man den Versetzungsantrag nicht am 1.02. zum 02.08. ein?
Grüße, Susanne

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5189
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Verbeamtung auf Lebenszeit Terminüberschneidung

Beitrag von ExDevil67 »

SusanneBerlin hat geschrieben:Wieso reicht man den Versetzungsantrag nicht am 1.02. zum 02.08. ein?
Weil der evtl nur zum 1.8 zulässig ist? Die Schulen brauchen ja auch Planungssicherheit was die Verfügbarkeit von Lehrern angeht und daher kann ich mir schon vorstellen das so ein planmäßiger Wechsel zwischen 2 Schulen nur zu bestimmten Stichtagen zugelassen wird. Das Chaos möchte ich mir nicht vorstellen wenn jeden Monat an einer Schule Lehrer kommen bzw gehen.

Antworten