Feststellung GdB der Personalabteilung melden

Moderator: FDR-Team

Antworten
Herrmann112
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 23.05.05, 08:27

Feststellung GdB der Personalabteilung melden

Beitrag von Herrmann112 » 03.07.17, 15:42

Guten Tag allerseits,

A ist seit 25 Jahren Beamtin in Hamburg, aufgrund ihrer Erkrankung wurde jetzt ein GdB von 30 festgestellt, A ist seit 6 Monaten Dienstunfähig, möchte aber wieder den Dienst aufnehmen und muss jetzt zur Einschätzung der Diensttauglichkeit zum Amtsarzt.
Da die Schwerbehiondertenvertretung seiner Behörde derzeit nicht zu erreichen ist, stellt A folgende Frage:
Muss A beim Amtsarzt sowie auch in ihrer Personalabteilung den Feststellungsbescheid vorlegen?

Zollkodex-Ritter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 672
Registriert: 03.06.07, 21:11

Re: Feststellung GdB der Personalabteilung melden

Beitrag von Zollkodex-Ritter » 05.07.17, 17:43

Nein, das muss A nicht.

Unter Umständen sollte A aber sich überlegen, ob es nicht besser wäre, einen Antrag auf Gleichstellung zu stellen und über beides die Personalabteilung und den Amtsarzt zu informieren. Könnte sinnvoll sein, wenn die 6 Monate DU behinderungsbedingt sind. SBV könnte dazu Ratschläge geben.

Dieter_Meisenkaiser
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 406
Registriert: 25.09.16, 18:30

Re: Feststellung GdB der Personalabteilung melden

Beitrag von Dieter_Meisenkaiser » 05.07.17, 18:07

Herrmann112 hat geschrieben:Da die Schwerbehiondertenvertretung seiner Behörde derzeit nicht zu erreichen ist
Die SBV hat weder AB/Handy noch E-Mail-Account...?

Antworten