Seite 1 von 1

Umsetzung Besoldung

Verfasst: 07.06.19, 11:08
von Charon-
Ich habe da mal eine Frage zum Thema Umsetzung:

Gegeben sei ein Bundesbeamter mit der Besoldung A10, der gerade erst befördert wurde, also erst wieder in einem Jahr befördert werden darf (§ 22 BBG). Nun bewirbt sich dieser Beamte auf eine Stelle, die mit A 11 dotiert wurde, und wird auch ausgewählt. Während er auf der Stelle sitzt, kommen Probleme auf, die dazu führen, dass der Dienstherr entscheidet, ihn umsetzen zu wollen. Dies muss ja unter dem Gesichtspunkt der amtsangemessenen Beschäftigung erfolgen, die sich an seinem Statusamt misst.

Nach meinem Verständnis wäre das die A10, die er aktuell tatsächlich bekommt und nicht die A11, die er bei dem konkret-funktionellen Amt bekommen könnte. Sehe ich das richtig, oder richtet sich die amtsangemessene Beschäftigung nach dem derzeit tatsächlich ausgeübten Posten, also käme eine Umsetzung nur auf eine andere A11 Stelle in Frage?

Re: Umsetzung Besoldung

Verfasst: 10.07.19, 17:06
von Hans Speicher
Sie sehen dass richtig. Das statusrechtliche Amt ist A 10.

Hans