Seite 1 von 1

Psychotherapie + Beihilfe

Verfasst: 20.01.20, 20:46
von michael12
Hallo,

folgendes Beispiel
X hatte am 1.11.19 seine letzte Sitzung in der Verhaltenstherapie (Psychotherapie) gehabt. Zu diesem Zeitpunkt ging es X recht gut. Daher die Frage, wann frühestens wieder eine Verhaltenstherapie angefangen werden kann, falls X es schlechter geht. Woraus kann man sowas am besten herleiten ?

Vg
Michael

Re: Psychotherapie + Beihilfe

Verfasst: 21.01.20, 07:32
von michael12
Hallo,

Die private Krankenkasse ist nicht das Problem, da dort pauschal 50 Std. im Jahr verankert sind.

X hat insgesamt 90 Std. (schon recht viel) über ca 4-5 Jahre erhalten. Die lange Zeit kam dadurch zur Stande, dass die Termine von anfangs Wöchentlich auf 2 mal im Monate bis Quartalsweise durchgeführt wurden.

Re: Psychotherapie + Beihilfe

Verfasst: 21.01.20, 09:36
von hawethie
Damit die Richtigen antworten:
von welchem Bundesland reden wir? bzw. welches Beihilferecht ist anwendbar?

Re: Psychotherapie + Beihilfe

Verfasst: 21.01.20, 09:38
von michael12
NRW