Heimliche Unterbringung in einem Pflegeheim

Moderator: FDR-Team

Antworten
Ildiko
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 19.08.08, 06:25

Heimliche Unterbringung in einem Pflegeheim

Beitrag von Ildiko »

Ein Bekannter ist zur Kurzzeitpflege (ca. 4 Wochen) in einem Pflegeheim untergebracht. Besuche seiner Bekannten und Freunde sind nicht möglich, weil der Betreuer ihn anonym untergebracht hat. Das war schon einmal so. Als ich damals aus Zufall herausbekam, wo er ist und dort anrief wurde mir erklärt: Der Herr steht nicht in unserem Computer, was aber nichts zu bedeuten hat, er kann trotzdem hier sein. Es wurde vom Betreuer Kontaktverbot angeordnet.
Ist soetwas, überhaupt zulässig.

Einen gutes neues Jahr 2015
Digicrazy

Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8250
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: Heimliche Unterbringung in einem Pflegeheim

Beitrag von Chavah »

Hi,

vom Umfang der Betreuung ist auch abhängig, ob und mit wem der Betreute verkehren darf. Der ist nicht anonym untergebracht (wie soll das abgerechnet werden?), sondern es ist ein Kontaktverbot angeordnet worden.

Besucht ihn, wenn er wieder zu Hause ist, oder aber wendet euch ans Betreuungsgericht.

Chavah

Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12161
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Heimliche Unterbringung in einem Pflegeheim

Beitrag von Roni »

Ist soetwas, überhaupt zulässig.
wenn der Betreuer seinen Betreuten in einem Heim unterbrigen darf dann kann er durchaus ein Kontaktverbot anordnen.
Der Herr steht nicht in unserem Computer, was aber nichts zu bedeuten hat, er kann trotzdem hier sein.
könnte daran liegen dass er in einem anderen Heim ist.

Antworten