Ortsabwesenheit / Urlaub des Betreuten

Moderator: FDR-Team

Susette
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 03.08.15, 14:55

Ortsabwesenheit / Urlaub des Betreuten

Beitrag von Susette » 30.09.17, 10:03

Hallo liebe Community,

der Betreute will nun einige Zeit in Urlaub, was ist zu beachten?

MFG
Susette

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15726
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Ortsabwesenheit / Urlaub des Betreuten

Beitrag von SusanneBerlin » 30.09.17, 10:20

was ist zu beachten?
So allgemein kann man die Frage nicht beantworten.

Das kommt auf die Umstände und die Verpflichtungen des Betreuten an. Fragen Sie hinsichtlich des Verhältnisses des Betreuten zum Betreuer? Hat der Betreute ein Arbeitsverhältnis, dann müsste er seinen Urlaub mit dem Arbeitgeber abstimmen. Oder ist der Betreute im Arbeitslosengeldbezug?

Geht es um die Finanzierung der Reise, oder scheitert der Betreute daran, die Reise zu organisieren?
Grüße, Susanne

Susette
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 03.08.15, 14:55

Re: Ortsabwesenheit / Urlaub des Betreuten

Beitrag von Susette » 30.09.17, 20:45

Der Betreute arbeitet und plant jetzt Urlaub 4 Woche.
Mit Ortsabwesenheit ... Flug...
Was ist zu beachten... Wie weit ist er dem Betreuer Rechenschaft Pflicht etc Prozedere

Vielen Dank für ihre Antwort
Mfg
Susette

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16682
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Ortsabwesenheit / Urlaub des Betreuten

Beitrag von FM » 30.09.17, 21:01

Man kann immer noch nicht erkennen, wo denn das Problem liegt.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15726
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Ortsabwesenheit / Urlaub des Betreuten

Beitrag von SusanneBerlin » 30.09.17, 21:41

Es schadet sicher nicht wenn der Betreute den Betreuer informiert, darüber dass er von .. bis ... verreist sein wird. Dann versucht der Betreuer womöglich nicht, den Betreuten just in diesem Zeitraum zu erreichen und macht sich keine unnötigen Sorgen...

Rechenschaftspflichtig ist der Betreute dem Betreuer nicht.
Grüße, Susanne

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6580
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Ortsabwesenheit / Urlaub des Betreuten

Beitrag von Oktavia » 30.09.17, 23:14

SusanneBerlin hat geschrieben:Rechenschaftspflichtig ist der Betreute dem Betreuer nicht.
Ähmmm... vielleicht nicht Rechenschaftspflichtig aber je nach BBetreuung kann die Reise ggf. untersagt werden.
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15726
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Ortsabwesenheit / Urlaub des Betreuten

Beitrag von SusanneBerlin » 30.09.17, 23:32

Oktavia hat geschrieben:
SusanneBerlin hat geschrieben:Rechenschaftspflichtig ist der Betreute dem Betreuer nicht.
Ähmmm... vielleicht nicht Rechenschaftspflichtig aber je nach BBetreuung kann die Reise ggf. untersagt werden.
Öööhhhmmmm.... Nein. Ein Betreuer ist kein Erziehungsberechtigter. Die Entmündigung wurde 1990 abgeschafft. Der Betreuer kann denn Betreuten beraten, verbieten kann er ihm nichts. Höchstens, wenn der Betreuer den Aufgabenkreis Vermögenssorge hat, und die Reise die finanziellen Möglichkeiten des Betreuten überschreitet, könnte der Betreuer die Bezahlung der Reise verhindern, nicht jedoch dass der Betreute faktisch eine Reise antritt.
Grüße, Susanne

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6580
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Ortsabwesenheit / Urlaub des Betreuten

Beitrag von Oktavia » 01.10.17, 07:37

SusanneBerlin hat geschrieben:Der Betreuer kann denn Betreuten beraten, verbieten kann er ihm nichts
Nun, das wäre mir neu, auch im neuen Betreuungsrecht. Natürlich kann es in einigen Betreuungsbereichen gute Gründe geben eine Reise zu verbieten bzw. rückgängig zu machen. Da hier nicht bekannt ist wie die Betreuung geregelt ist und welche Einschränkungen der betreute Mensch hat können wir auch nicht sagen was in diesem Fall geht und was nicht :wink:
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6868
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Ortsabwesenheit / Urlaub des Betreuten

Beitrag von winterspaziergang » 01.10.17, 08:11

Susette hat geschrieben:Wie weit ist er dem Betreuer Rechenschaft Pflicht etc Prozedere

Vielen Dank für ihre Antwort
Mfg
Susette
:arrow: :?:

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10704
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Ortsabwesenheit / Urlaub des Betreuten

Beitrag von Dummerchen » 01.10.17, 09:28

SusanneBerlin hat geschrieben:Der Betreuer kann denn Betreuten beraten, verbieten kann er ihm nichts. Höchstens, wenn der Betreuer den Aufgabenkreis Vermögenssorge hat, und die Reise die finanziellen Möglichkeiten des Betreuten überschreitet, könnte der Betreuer die Bezahlung der Reise verhindern, nicht jedoch dass der Betreute faktisch eine Reise antritt.
Falls die Betreuung auch die Aufenthaltsbestimmung umfasst, kann der Betreuer eine Reise sehr wohl unterbinden.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8228
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: Ortsabwesenheit / Urlaub des Betreuten

Beitrag von Chavah » 02.10.17, 08:52

....auch wenn es medizinische Gründe gibt.

Chavah

alana4
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 428
Registriert: 01.02.13, 18:31

Re: Ortsabwesenheit / Urlaub des Betreuten

Beitrag von alana4 » 02.10.17, 10:07

Chavah hat geschrieben:....auch wenn es medizinische Gründe gibt.

Chavah
Na, immerhin kann der Betreute arbeiten.
Der Betreute arbeitet und plant jetzt Urlaub 4 Woche.
Warum sollte der Betreute dann "zu krank" sein, eine Urlaubsreise zu unternehmen?

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6580
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Ortsabwesenheit / Urlaub des Betreuten

Beitrag von Oktavia » 02.10.17, 10:11

alana4 hat geschrieben:Warum sollte der Betreute dann "zu krank" sein, eine Urlaubsreise zu unternehmen?
WEil es schon sein kann, dass ein psychisch oder geistig behinderter Mensch nicht in der Lage ist mal einfach 4 Wochen in den Urlaub zu fahren ohne sich oder andere zu gefährden.
Da wir hier aber nicht alle Einzelheiten kennen, kann es keine allgemein gültigen Aussagen geben und man muss alle Eventualitäten mitdenken :wink:
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Pünktchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5457
Registriert: 14.09.04, 15:23

Re: Ortsabwesenheit / Urlaub des Betreuten

Beitrag von Pünktchen » 02.10.17, 13:25

Dummerchen hat geschrieben: Falls die Betreuung auch die Aufenthaltsbestimmung umfasst, kann der Betreuer eine Reise sehr wohl unterbinden.
Was wäre, wenn man sich nicht an die Bestimmung des Betreuers hält?

alana4
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 428
Registriert: 01.02.13, 18:31

Re: Ortsabwesenheit / Urlaub des Betreuten

Beitrag von alana4 » 02.10.17, 14:02

Pünktchen hat geschrieben:
Dummerchen hat geschrieben: Falls die Betreuung auch die Aufenthaltsbestimmung umfasst, kann der Betreuer eine Reise sehr wohl unterbinden.
Was wäre, wenn man sich nicht an die Bestimmung des Betreuers hält?
Wer ist "man"? Der Betreute? Nun, dann hält er sich eben nicht dran und macht seinen gewünschten Urlaub.

Antworten