Verdacht auf Veruntreuung

Moderator: FDR-Team

Antworten
AnophelesS
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 186
Registriert: 14.07.07, 14:09

Verdacht auf Veruntreuung

Beitrag von AnophelesS »

Meine angeheiratete Tante ist dement und ihr Sohn aus erster Ehe kümmert sich um sie. Allerding weiß ich nicht, ob er eine Vorsorgevollmacht oder sogar eine Betreuung hat.

Jedenfalls ist mein leiblicher Onkel verstorben, meine Tante hat aus meiner Familie eine größere Summe Geld geerbt, ihr Sohn ist insolvent und Hartz IV-Bezieher - und vor allem wird sie von uns ferngehalten, so dass ich den Verdacht habe, er bedient sich an ihrem Geld.

Dem möchte ich mittels Behörden nachgehen und weiß nicht recht, wie ich das anstellen soll.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 26519
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Verdacht auf Veruntreuung

Beitrag von ktown »

Moderationsbeitrag
Liebes FDR-Mitglied,

wie Sie sicher in unserer Juriquette (=Forenregeln) gelesen haben, darf hier keine individuelle Rechtsberatung in einem konkreten Fall erfolgen. Sie helfen dem Forum und erleichtern dem Moderatoren-Team die Arbeit, wenn Sie eine Fragestellung zur allgemeinen Rechtslage herausarbeiten, die für Sie von Relevanz ist.

Weitere Konkretisierungen zur unseren Forenregeln finden sich neben der Juriquette in der Moderationsleitline oder in dem Beitrag "Was ist erlaubt"?

Fragen dazu können Sie jederzeit im Forum für Mitgliederinformation u. Support stellen.

Wenn sie eine individuelle Beratung wünschen, dann hilft ihnen diese Seite.
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6711
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Verdacht auf Veruntreuung

Beitrag von ExDevil67 »

Gibt's denn ein Testament das sie zu Erben ihrer Tante macht und ist es dafür notwendig über den Verbleib des Geldes Auskunft zu bekommen? Ansonsten dürfte nämlich der Sohn mit ggf vorhandenen Geschwistern Erbe sein und damit keine Veruntreuung im Raum stehen bzw zumindest nicht zu Ihren lasten.
Antworten