Fragen wegen Online Recht und Forum und Löschen von Beiträge

Domainrecht, Software-Lizenzrecht, Internetauktionshaus [Name geändert], Internetauktionsrecht....

Moderator: FDR-Team

hbss
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 14.02.07, 11:37

Fragen wegen Online Recht und Forum und Löschen von Beiträge

Beitrag von hbss »

In einer PC Zeitung habe ich gelesen:
Wenn ich ein Internet forum verlasse, egal warum
darf ich die Löschung aller meiner Beiträge verlangen.

Nun meine Frage
wenn es nun so wäre
ich bin in einem Forum
und dann ist es nicht so wie ich denke
und ich gehe
duerfte ich dann sagen zum Moderator
bitte ALLES von mir loeschen?


Was wuerde der User evt dann tun, wenn der Moderator sagen wuerde
mache ich aber nicht.

Danke fuer Hilfe und ich hoffe, die Frage ist erlaubt.
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 11363
Registriert: 21.11.05, 18:38

Re: Fragen wegen Online Recht und Forum und Löschen von Beit

Beitrag von Biber »

hbss hat geschrieben:In einer PC Zeitung habe ich gelesen: Wenn ich ein Internet forum verlasse, egal warum darf ich die Löschung aller meiner Beiträge verlangen.
Tja, PC-Zeitungsschreiber haben von rechtlichen Dingen oftmals wenig Ahnung.
hbss hat geschrieben:duerfte ich dann sagen zum Moderator bitte ALLES von mir loeschen?
Man kann darum bitten, einen durchsetzbaren Anspruch hat man allerdings nur in den seltensten Fällen (klassisches Beispiel: Karnickelzüchter- wird zum Rechtsradikalenforum)
hbss hat geschrieben:Was wuerde der User evt dann tun, wenn der Moderator sagen wuerde
mache ich aber nicht.
Woher soll außer dem User jemand wissen, was der dann tun würde? Möglichkeiten hat er allerdings regelmäßig keine.
[size=75]Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.[/size]
[size=75]Sapere Aude![/size] [size=50](Kant)[/size]
Adromir
FDR-Moderator
Beiträge: 7030
Registriert: 30.10.05, 09:20
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Adromir »

Zu Bibers Antwort ist nichts hinzuzufügen (ich mach es aber trotzdem ;) ).
Ansprüche hätte der Benutzer nur aus gewichtigen Persönlichkeitsgründen (Wenn er nach dem Wandel des Karnickelzüchterforums in ein Rechtsradikalenforum nicht mit diesem in Verbindung gebracht werden möchte) oder aus Urheberrechtlichen Anspruch, wenn seine Postings die notwendige Schöpfungshöhe erreichen und er dem Betreiber kein entsprechendes unbegrenztes Nutzungsrecht eingeräumt hat. Wobei hier auch argumentierbar ist, daß der Nutzer durch die spezielle Natur eines Forums mit der Einstellung seines Posting dem Betreiber konkludent eingeräumt hat.

Worauf der Benutzer ein Recht hat, daß persönliche Daten aus seinen Postings entfernt werden, in der Regel aber nicht auf die Löschung aller seiner Beiträge.
Geist ist Geil!
hbss
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 14.02.07, 11:37

Beitrag von hbss »

ok
bleiben wir bei den hasen
erstmal vielen vielen dank für die hilfe
bei dem artikel war auch kein musterurteil und ich vertraue euch.

frage:
wenn im forum fällt
wenn du nicht das forum verlässt also im forum mit den hasen oder kaninchen
wenn du das forum nicht verlässt dann bringe ich einen hasen von dir um.

ist die drohung erlaubt
b ist dann löschen der eigenen beiträge sozusagen um den hasen zu schützen
erlaubt zu fordern
oder ist das meinungsfreiheit?
danke
bin laie.
Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18784
Registriert: 26.09.04, 00:37
Wohnort: Usedom, Köln

Beitrag von Michael A. Schaffrath »

hbss hat geschrieben:ist die drohung erlaubt
Das wäre ggfs. Nötigung.
hbss hat geschrieben:b ist dann löschen der eigenen beiträge sozusagen um den hasen zu schützen
erlaubt zu fordern
Nö. Durch die Beitragslöschung wird der Hase ja nicht geschützt. Wenn der Bedroher schon weiß, wo Sie wohnen, nutzt es auch nichts mehr, alle Beiträge zu löschen.

(Das wäre ja auch zu leicht, da meldet man sich einfach ein zweites mal an, "bedroht" sich selbst und schon hat man einen Grund konstruiert...)
DefPimp: Mein Gott
Biber: Nö, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

Chabos wissen, wer der M.A.S. ist.
hbss
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 14.02.07, 11:37

Beitrag von hbss »

danke für die hilfe. weiss nun bescheid.
wie ist das mit dem recht am eigenen wort. erlischt das, sobald ich poste?
Richard Gecko
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10721
Registriert: 13.11.06, 20:51

Beitrag von Richard Gecko »

Welches Recht am eigenen Wort? Meinen sie das Urheberrecht?
Bei Forenbeitraegen ist meistens nicht die noetige Schoepfungshoehe erreicht, damit ein Beitrag urheberrechtlich geschuetzt waere. Ausserdem geben sie mit der Veroeffentlichung dem Betreiber ein Nutzungsrecht an ihrem Beitrag.
mailo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 648
Registriert: 14.07.08, 17:14
Wohnort: grünes Baden Württemberg

Beitrag von mailo »

Ist es denn nicht meistens so wie z.B. hier,

man bestätigt mit den Nutzungsrechten / Forenregeln dass die Beiträge stehen bleiben um den Zusammenhang bei den Themen nicht zu verlieren, im Falle des Austritts.

Allerdings ist der Forenbetreiber / Admin verpfichtet beleidigende Beiträge zu löschen wenn es verlangt wird.
Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18784
Registriert: 26.09.04, 00:37
Wohnort: Usedom, Köln

Beitrag von Michael A. Schaffrath »

mailo hat geschrieben: man bestätigt mit den Nutzungsrechten / Forenregeln dass die Beiträge stehen bleiben um den Zusammenhang bei den Themen nicht zu verlieren, im Falle des Austritts.
Das ist eine Begründung für das berechtigte Interesse des Forenbetreibers am Fortbestand seiner Inhalte, aber nicht die einzige.
Im übrigen bestätigt man das in der Regel auch schon konkludent (denn so ist es in 99.9% der Foren üblich) und nicht bloß auf diese Begründung bezogen.
mailo hat geschrieben:Allerdings ist der Forenbetreiber / Admin verpfichtet beleidigende Beiträge zu löschen wenn es verlangt wird.
Zumindest wäre er verpflichtet, die Beleidigung unverzüglich ab Kenntnis zu entfernen. Dafür muß er nicht den ganzen Beitrag entfernen.
DefPimp: Mein Gott
Biber: Nö, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

Chabos wissen, wer der M.A.S. ist.
hbss
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 14.02.07, 11:37

Beitrag von hbss »

Richard Gecko hat geschrieben:Welches Recht am eigenen Wort? Meinen sie das Urheberrecht?
Bei Forenbeitraegen ist meistens nicht die noetige Schoepfungshoehe erreicht, damit ein Beitrag urheberrechtlich geschuetzt waere. Ausserdem geben sie mit der Veroeffentlichung dem Betreiber ein Nutzungsrecht an ihrem Beitrag.
danke. dann ist es klar. dann hat die zeitschrift unrecht.
wegen beleidigung
muss das gelöscht werden wegen der anderen user?
Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18784
Registriert: 26.09.04, 00:37
Wohnort: Usedom, Köln

Beitrag von Michael A. Schaffrath »

hbss hat geschrieben:wegen beleidigung
muss das gelöscht werden wegen der anderen user?
Wieso "wegen der anderen User"? Beleidigung betrifft ja erst mal den Beleidigten. Wenn der nichts dagegen hat, daß man ihn öffentlich als "A...loch" bezeichnet, kann jedenfalls ein anderer User nicht dagegen vorgehen und die Entfernung durchsetzen.
DefPimp: Mein Gott
Biber: Nö, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

Chabos wissen, wer der M.A.S. ist.
hbss
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 14.02.07, 11:37

Beitrag von hbss »

das hatte ich falsch verstanden. ich dachte
wenn in einem forum stehen wuerde
trot...
und der beleidigte sagt nichts
kann trotzdem der webmaster eine strafanzeige bekommen. ist das falsch?
michael24
FDR-Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 17.02.09, 16:12

Beitrag von michael24 »

Angenommen, es steht nirgendwo in den AGB oder so was, das die Beiträge behalten werden, oder so, gilt das dann auch?
Adromir
FDR-Moderator
Beiträge: 7030
Registriert: 30.10.05, 09:20
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Adromir »

In der Regel schon, da es zu der Funktionsweise eines Forums gehört. Zudem müsste man erstmal über die Rechtliche Grundlage eines Löschungsanspruches reden und die ist in der Regel sehr gering.
Geist ist Geil!
Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18784
Registriert: 26.09.04, 00:37
Wohnort: Usedom, Köln

Beitrag von Michael A. Schaffrath »

hbss hat geschrieben:ich dachte
wenn in einem forum stehen wuerde
trot...
und der beleidigte sagt nichts
kann trotzdem der webmaster eine strafanzeige bekommen. ist das falsch?
Beleidigung ist typischerweise ein Antragsdelikt.
Ausnahmen können bestehen, wenn es sich z.B. um eine rassistische Beleidigung handelt, bei der öffentliches Interesse bejaht werden kann, wenn die Beleidigung öffentlich verbreitet wird.
DefPimp: Mein Gott
Biber: Nö, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

Chabos wissen, wer der M.A.S. ist.
Antworten