Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Unentschädigte Rückbuchung von Nutzungslizenzen
Aktuelle Zeit: 16.08.18, 13:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 13.06.17, 16:12 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 04.06.08, 20:52
Beiträge: 31

Themenstarter
Wohnort: Wiesbaden
CDS hat geschrieben:
Dann verwende ich mal ein anderes Beispiel: Jemand kauft eine gefälschte Bahncard 100.
Diese wird - von mir aus nachdem sie schon erfolgreich verwendet wurde - als Fälschung erkannt und eingezogen.
Ihrer Meinung nach aber müsste die Bahn die Fälschung jetzt aber weiterhin als gültig anerkennen bzw. den Käufer entschädiguen - und sich selber mit dem Verkäufer auseinander setzten?
Ja, Sie haben recht, dass das logisch inkonsequent wäre. Aber ich als Kapitalismusskeptiker würde es befürworten, dass große Konzerne gesetzlich verpflichtet sind, den Steuerzahler, der ihre Infrastruktur und ihr Unternehmen finanziert, zu unterstützen. Im Gegensatz zur Bahn hat der Ottonormalverbraucher keine Rechtsabteilung, in der sowieso 40 Stunden die Woche 100 Anwälte bezahlt werden. Für die ist das ein Klacks. Da ich zumindest unser Gesetz für verbraucherschützend halte, hatte ich geglaubt, so eine Regelung könnte es geben. Mit der Unschuldsvermutung einhergehend, die der Käufer dem Händler gegenüber ja haben darf.

Celestro hat geschrieben:
Schön für H, aber zu glauben, das ein Key in Ordnung heißt, es NICHT zu wissen. Es gibt offizielle Key-Reseller und ansonsten den "Hersteller" der Software. Wenn A den Key aber woanders gekauft hat, braucht er / sie sich über nichts mehr zu wundern, oder ?
Den Nutzer wundert das sehr, wenn er legal einen Key erwirbt (egal wo), dieser von der Bibliothekssoftware akzeptiert wird und er die damit verbundene Software nutzen kann und dann nach Monaten auf einmal nicht mehr. Es ist ja nicht so, dass der Entwickler nicht mittels seiner Software den Key auf Gültigkeit prüfen könnte.

Unter'm Strich führt das dazu, dass es weiterhin Betrüger dieser Art geben wird, denn viele Verbraucher werden ihr Geld aus welchen Gründen auch immer nicht vom Händler zurückerhalten und der wird außer Reichweite für kleine Verbraucher flüchten, bevor irgendwas schlimmes passiert. Müssten die großen Konzerne selbst gegen diese Betrüger vorgehen, würde es wahrscheinlich nicht mehr lange welche geben, denn die hätten genug Reichweite, um sie zu fassen. Für den Normalverbraucher wird es schon daran scheitern, den Benutzer irgendeiner Handelsplattform nach einem Jahr zu kontaktieren, weil der Key auf einmal nicht mehr geht. Der wird über alle Berge sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!