Negative Bewertung nach Fehlverhalten

Domainrecht, Software-Lizenzrecht, Internetauktionshaus [Name geändert], Internetauktionsrecht....

Moderator: FDR-Team

Antworten
Nordland
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2761
Registriert: 20.08.05, 12:30

Negative Bewertung nach Fehlverhalten

Beitrag von Nordland » 19.06.19, 18:55

Moin,

in einem Unternehmen gibt es den Junior-Chef, der auch Namensträger ist (also sagen wir mal bei der Firma Kowalski & Söhne ist es einer der Söhne). Er besitzt ein auf die Firma zugelassenes Kfz. Eines abends nutzt er dieses Kfz zur Heimfahrt, gerät dabei mit einem anderen Verkehrsteilnehmer aneinander und greift ihn tätlich an. Ist es zulässig, wenn der Geschädigte über eine der üblichen Bewertungsmöglichkeiten eine negative Bewertung über diese Firma abgibt, den Vorfall dabei schildert und schreibt, mit einem solchen Chef sei die Firma nicht zu empfehlen?
Es ist unser Land.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16876
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Negative Bewertung nach Fehlverhalten

Beitrag von FM » 19.06.19, 19:10

Das weiß man dann, wenn das Zivilgericht über die Schadensersatzklage wegen Verletzung der Rechte aus eingerichtete und ausgeübten Gewerbebetrieb entschieden hat. Die Klage könnte z.B. auch einer der anderen Söhne oder der Vater erheben. Neben Schadensersatz auch auf Unterlassung, damit die Prozesskosten höher werden. Falls man das Verfahren gewinnt, muss man diese natürlich nicht bezahlen. Aber dafür würde ich nicht die Hand ins Feuer legen wollen. Und wenn man verliert, kann der Schadensersatz (den auch kaum eine Rechtsschutz- oder Haftpflichtversicherung übernehmen wird, aber je nach Verträgen) ziemlich hoch sein, falls die Aktion erfolgreich war.
gerät dabei mit einem anderen Verkehrsteilnehmer aneinander und greift ihn tätlich an.
Was genau spricht gegen den üblichen Weg, also Strafanzeige/-antrag wegen Körperverletzung und ggf. Beleidigung sowie Zivilklage wegen der Folgen (wobei die Behandlungskosten die Krankenversicherung einklagen kann und den Lohnausfall wegen AU bei Arbeitnehmern deren Arbeitgeber, der Verletzte selbst aber Eigenkosten und ggf. Schmerzensgeld)?

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6920
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Negative Bewertung nach Fehlverhalten

Beitrag von winterspaziergang » 19.06.19, 19:18

Nordland hat geschrieben:
19.06.19, 18:55
...Eines abends nutzt er dieses Kfz zur Heimfahrt, gerät dabei mit einem anderen Verkehrsteilnehmer aneinander und greift ihn tätlich an. Ist es zulässig, wenn der Geschädigte über eine der üblichen Bewertungsmöglichkeiten eine negative Bewertung über diese Firma abgibt, den Vorfall dabei schildert und schreibt, mit einem solchen Chef sei die Firma nicht zu empfehlen?
Zulässig schon, wenn man bereit ist, die möglichen rechtlichen Folgen zu tragen, aber irgendwie sinnfrei. Es sei denn das Unternehmen wirbt mit Kursen zur gewaltfreien Kommunikation o.ä. 8)

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19422
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Negative Bewertung nach Fehlverhalten

Beitrag von Tastenspitz » 20.06.19, 08:12

Die wahrscheinlichste Folge dürfte sein, dass eine solche Bewertung gelöscht wird, weil kein Zusamenhang mit den Dienstleistungen der Firma besteht.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 744
Registriert: 29.06.13, 18:52

Re: Negative Bewertung nach Fehlverhalten

Beitrag von WHKD2000 » 26.06.19, 19:20

Tastenspitz hat geschrieben:
20.06.19, 08:12
Die wahrscheinlichste Folge dürfte sein, dass eine solche Bewertung gelöscht wird, weil kein Zusamenhang mit den Dienstleistungen der Firma besteht.
:shock:
nicht unbedingt.
könnte ja auch sein,daß die Firma mit Inkassodienstleistungen ihr Geld verdient. :lachen:

ratlose mama
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 378
Registriert: 02.03.14, 17:57

Re: Negative Bewertung nach Fehlverhalten

Beitrag von ratlose mama » 26.06.19, 20:34

Warum habe ich in letzter Zeit immer öfter das Gefühl Threads zu lesen, bei denen der Anfang fehlt?

Antworten