Darf Webshop auf netto umstellen wenn Kunde Drittlands-Lieferadresse eingibt

Domainrecht, Software-Lizenzrecht, Internetauktionshaus [Name geändert], Internetauktionsrecht....

Moderator: FDR-Team

Antworten
hfsz762
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.09, 20:48

Darf Webshop auf netto umstellen wenn Kunde Drittlands-Lieferadresse eingibt

Beitrag von hfsz762 » 19.07.19, 15:56

Hallo zusammen,
einfach fiktive, angenommene Frage die beispielhaft ist und kein konkreter Fall:
Darf ein angenommener Webshop (Unternehmen = angenommen deutsch), der die MwSt. exakt nach Vorschrift beim ersten Betreten ausweist die Preise auf netto, ausschließlich für einen Kunden umstellen und so anzeigen, nachdem(!) der Kunde eine Drittlands-Lieferadresse eingegeben hat und alle rechtlichen Voraussetzungen für eine spätere Netto-Rechnung tatsächlich vorliegen?
Beste Grüße

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21215
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Darf Webshop auf netto umstellen wenn Kunde Drittlands-Lieferadresse eingibt

Beitrag von ktown » 19.07.19, 17:28

Soll die Darstellung allein für diesen Kunden so sein?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten