Kauf abgebrochen, Käufer droht mit rechtlichen Schritten

Domainrecht, Software-Lizenzrecht, Internetauktionshaus [Name geändert], Internetauktionsrecht....

Moderator: FDR-Team

Antworten
JogiKurt
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 179
Registriert: 01.05.10, 18:42

Kauf abgebrochen, Käufer droht mit rechtlichen Schritten

Beitrag von JogiKurt » 09.09.19, 02:04

hallo,

Verkäufer A stellt eine Auktion ein in einem Internet Auktionshaus. Dabei überarbeitet er eine andere Auktion, wo Preisvorschlag annehmen bis x Euro vorgegeben war. Der war aber viel zu wenig für die neue Auktion, also will er es direkt noch mal überarbeiten. Da hat es aber ein Schnäppchenjäger schon zu diesem falschen Preis gekauft. Das waren wirklich nur Sekunden. Der Kauf wurde vom Verkäufer daraufhin abgebrochen und der Artikel korrekt eingestellt. Daraufhin bewertet der Käufer negativ und droht mit rechtlichen Schritten. Ist er im Recht? Hätte zu diesem günstigen Preis, der für den Artikel völlig unrealistisch ist verkauft werden müssen?

Danke für eine Antwort

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17120
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Kauf abgebrochen, Käufer droht mit rechtlichen Schritten

Beitrag von FM » 09.09.19, 05:10

Soll dies bedeuten: derselbe Verkäufer hatte für denselben Gegenstand erst den geringeren Preis verlangt? Und der Käufer hat, nach den Regeln des jeweiligen Verkaufssystems, zu diesem Preis noch rechtzeitig den Vertrag angenommen?

Dann wäre die Frage, warum der Verkäufer seine Meinung geändert hat. Hat er erst jetzt erfahren, dass das von Großmutter geerbte Bild doch ein echter Picasso ist, oder ähnlicher Grund?

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19642
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Kauf abgebrochen, Käufer droht mit rechtlichen Schritten

Beitrag von Tastenspitz » 09.09.19, 05:38

Dürfte ein klassischer Fall von Irrtum sein:
https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__119.html
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

JogiKurt
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 179
Registriert: 01.05.10, 18:42

Re: Kauf abgebrochen, Käufer droht mit rechtlichen Schritten

Beitrag von JogiKurt » 09.09.19, 07:08

an FM: Der Artikel wurde eingestellt, dann sofort bemerkt, dass der alter Preis von der vorigen Auktion drin stand, wollte sofort ändern, aber der Schnäppchenjäger hatte schon zugeschlagen

an Tastenspitz: das denke ich auch, dass der Verkäufer nicht zur Rechenschaft gezogen werden kann

Der Käufer hat inzwischen eine sehr extreme negative Bewertung abgegeben, indem er alle vor dem Verkäufer warnt. Kann der Verkäufer hier etwas dagegen unternehmen?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21876
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Kauf abgebrochen, Käufer droht mit rechtlichen Schritten

Beitrag von ktown » 09.09.19, 07:19

Der Käufer sollte primär die internen Mechanismen der Auktionsplattform nutzen um den Sachverhalt aufzuklären.
Gleichzeitig sollte er dem Käufer nochmals mit Hinweis auf §119 BGB den Rücktritt erklären.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17120
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Kauf abgebrochen, Käufer droht mit rechtlichen Schritten

Beitrag von FM » 09.09.19, 07:22

Wenn das vorher auch eine eigene Auktion desselben Verkäufers war, wird ein Irrtum schwer glaubhaft zu machen sein. Was war denn der Grund für die Änderung des Preises?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21876
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Kauf abgebrochen, Käufer droht mit rechtlichen Schritten

Beitrag von ktown » 09.09.19, 07:23

FM hat geschrieben:
09.09.19, 07:22
Wenn das vorher auch eine eigene Auktion desselben Verkäufers war, wird ein Irrtum schwer glaubhaft zu machen sein. Was war denn der Grund für die Änderung des Preises?
Soweit ich das verstanden habe, handelt es sich bei der vorherige Auktion nicht um das Produkt dieser Auktion, sondern um ein Anderes.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17120
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Kauf abgebrochen, Käufer droht mit rechtlichen Schritten

Beitrag von FM » 09.09.19, 07:29

Da hatte ich ja nachgefragt, wurde aber nicht beantwortet.

JogiKurt
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 179
Registriert: 01.05.10, 18:42

Re: Kauf abgebrochen, Käufer droht mit rechtlichen Schritten

Beitrag von JogiKurt » 09.09.19, 14:42

Es war etwas ganz anderes. Man überschreibt im allgemeinen andere Auktionen, weil bestimmte Textstellen wie Hinweis auf Versand usw. immer gleich bleiben. Dieser Preis, den der Käufer bezahlt hat war der Preis eines ganz anderen bereits verkauften Artikels, es wurde einfach vergessen das zu ändern für den neuen Artikel. Es war nie angedacht, den Artikel zu diesem Preis zu verkaufen.

JogiKurt
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 179
Registriert: 01.05.10, 18:42

Re: Kauf abgebrochen, Käufer droht mit rechtlichen Schritten

Beitrag von JogiKurt » 09.09.19, 14:47

an ktown:

mit den Betreibern der Plattform habe ich gesprochen, es hieß, ich sei im Recht, aber die negative Bewertung entfernen sie trotzdem nicht, weil der Käufer wiederum auch seinem Ärger Ausdruck verleihen kann.

Meine Frage nun: Reicht es, wenn der Verkäufer den Rücktritt schriftlich als Nachricht bei der Plattform sendet oder muss er das per Brief und Einschreiben machen. Ist das unbedingt notwendig?

JogiKurt
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 179
Registriert: 01.05.10, 18:42

Re: Kauf abgebrochen, Käufer droht mit rechtlichen Schritten

Beitrag von JogiKurt » 09.09.19, 14:49

da der Kauf abgebrochen wurde, kann der Käufer die Adresse nicht einsehen, hat also keine Postadresse, auch keine eMail, ist nur der Kontakt über die Plattform möglich

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21876
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Kauf abgebrochen, Käufer droht mit rechtlichen Schritten

Beitrag von ktown » 09.09.19, 14:54

Aber auch der Verkäufer hat die Möglichkeit auf die Bewertung zu reagieren. Manchmal ist es aber auch das beste, diese Einträge unbeachtet zu lassen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten