Korrektes Vorgehen bei Schadenersatzforderung; Internetauktionshaus

Domainrecht, Software-Lizenzrecht, Internetauktionshaus [Name geändert], Internetauktionsrecht....

Moderator: FDR-Team

Antworten
Zirkusboxer
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 14.11.09, 22:56

Korrektes Vorgehen bei Schadenersatzforderung; Internetauktionshaus

Beitrag von Zirkusboxer » 26.10.19, 12:27

A verkauft eine Heiztherme, lt. Artikelbeschreibung Lieferung innerhalb drei Werktage nach Bezahlung.
Der Artikel wurde bezahlt; die Lieferung verzögert sich immer weiter, A behauptet, ihm sei die Spedition abgesprungen usw.
Eine Mahnfrist, die per Mail abgegeben wurde, verstreicht. A stellt sich seitdem tot.
Die Therme wird allerdings dringend benötigt, da der Winter naht und geheizt werden muss. Es drohen Mehrkosten: Zwischenlösung mit Stromheizung oder Kauf der Therme anderswo, das wäre aber deutlich teurer.

Wie ist das korrekte Vorgehen, um A für etwaige Mehrkosten erfolgreich in Haftung nehmen zu können?

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5904
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Korrektes Vorgehen bei Schadenersatzforderung; Internetauktionshaus

Beitrag von Zafilutsche » 28.10.19, 09:41

Lesestoff gibt es zum Thema zu genüge. Ansonsten steht man besser da, wenn alle relevanten Dinge und Sachverhalte nachweislich dokumentiert sind um bei einer möglichen späteren Klageerhebung auch "Beweismaterialien" beifügen zu können.

Antworten