Impressum bei deutscher Seite einer ausländischen Domäne

Domainrecht, Software-Lizenzrecht, Internetauktionshaus [Name geändert], Internetauktionsrecht....

Moderator: FDR-Team

Antworten
K32
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 18.11.06, 22:52

Impressum bei deutscher Seite einer ausländischen Domäne

Beitrag von K32 »

OK, Impressum bei deutscher Domäne ist klar, meistens erfordlich, Gewinnerzielung und so. Den Fall mit der rein privaten Domain klammere ich mal aus. Aber was ist mit einer ausländischen Domäne, z.B. eine "internationale" wie .com oder eine ohne Länderbezug wie .xyz , nach welchem Recht würde das dann gehen? Hab verschiedene Theorien zur Auswahl, leider bislang keine Antwort gefunden.....

Ideen wären:
  1. Deutsches Recht weil Webseite auf deutsch ist und sich an deutsches Publikum wendet.
  2. Recht des Landes zu dem die Domainendung gehört, also deutsches Recht bei .de, amerikanisches(?) Recht bei .com, ??? bei .xyz
  3. Recht des Landes in dem der Provider / Host sitzt, also bei XX deutsches Recht, bei YY amerikanisches Recht
  4. Recht des Landes in dem der Inhaber der Domain sitzt
3 und 4 kann ich mir eher nicht vorstellen kann weil bei .de Domain vermutlich ein Impressum sein muss auch wenn der Inhaber und / oder Provider in Spanien sitzt.

Bliebe 1 und 2. Am wahrscheindlichsten erscheint mir Option 2, also dass man sich um die Impressumspflicht für die jeweilige Domäne kümmern muss. Ich befürchte jedoch man kann da keine allgemeine Aussage treffen? Deshalb ein konkretes Beispiel: Jemand aus Deutschland registriert eine .xyz Domäne bei YY in Amerika. Müsste er da ein Impressum angeben?
Zuletzt geändert von ktown am 14.09.20, 19:19, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Klarnamen entfernt

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2402
Registriert: 06.06.10, 20:51

Re: Impressum bei deutscher Seite einer ausländischen Domäne

Beitrag von fodeure »

K32 hat geschrieben:
14.09.20, 17:28
Deutsches Recht weil Webseite auf deutsch ist und sich an deutsches Publikum wendet.
Und das ist die richtige Idee.Die Top-Level-Domäne einer Seite spielt bei dieser Frage überhaupt keine Rolle.
K32 hat geschrieben:
14.09.20, 17:28
Deshalb ein konkretes Beispiel: Jemand aus Deutschland registriert eine .xyz Domäne bei godaddy in Amerika. Müsste er da ein Impressum angeben?
Ja.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18549
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Impressum bei deutscher Seite einer ausländischen Domäne

Beitrag von FM »

Der einzige souveräne Staat weltweit in dem aussschließlich Deutsch Amtssprache ist, ist das Fürstentum Liechtenstein. Wenn man auf die Sprache abzielt, sagt Deutsch noch nichts über Deutschland.

Aber rein praktisch lässt sich das Problem leicht lösen: man verfasse das Impressum einfach so, dass es den Anforderungen aller infrage kommenden Staaten entspricht. Also dem Land in dem der Server steht, dem zu welchem die Domainbezeichnung gehört, und allen in denen Deutsch amtliche Sprache ist (Deutschland, Schweiz, Österreich, Liechtenstein, Belgien, Namibia, Luxemburg). Wahrscheinlich sind die Unterschiede der Regelungen in Deutschland oder Österreich, in Liechtenstein oder der Schweiz eher minimal oder bei Null.

Das kostet keinen Cent extra und man ist auf der sicheren Seite.

hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5329
Registriert: 14.09.04, 12:27

Re: Impressum bei deutscher Seite einer ausländischen Domäne

Beitrag von hawethie »

aussschließlich Deutsch Amtssprache ist, ist das Fürstentum Liechtenstein
etwas off, aber: haben sich die Verwaltungsverfahrensgesetze geändert?
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.

K32
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 18.11.06, 22:52

Re: Impressum bei deutscher Seite einer ausländischen Domäne

Beitrag von K32 »

fodeure hat geschrieben:
14.09.20, 19:10
K32 hat geschrieben:
14.09.20, 17:28
Deutsches Recht weil Webseite auf deutsch ist und sich an deutsches Publikum wendet.
Und das ist die richtige Idee.Die Top-Level-Domäne einer Seite spielt bei dieser Frage überhaupt keine Rolle.
K32 hat geschrieben:
14.09.20, 17:28
Deshalb ein konkretes Beispiel: Jemand aus Deutschland registriert eine .xyz Domäne bei godaddy in Amerika. Müsste er da ein Impressum angeben?
Ja.
Oh, danke für die schnelle Info! Aber ziemlich krass, oder? Ich gehe mal im deutschen Fall davon aus, daß es sich bei dem Telemediengesetz um eine Umsetzung europäischen Rechts handelt, oder? Demnach sollte das Impressum ja für alle europäischen Länder (größtenteils) gleich sein. Oder könnte hier eine Abmahnfalle bestehen weil ich mich zwar an das deutsche Impressum halte, aber nicht an die Regeln von Liechtenstein oder Österreich? :| Ich hoffe als Laie einfach mal, daß wegen deutsche Domäne und deutscher Text und deutscher Wohnsitz nur das "deutsche" Impressum notwendig ist....

Wirft aber eine andere Frage auf: Wenn ich nun als Deutscher eine .de-Domäne habe und dort einen englischsprachen Blog betreibe, welche Impressumsangaben benötige ich dann? Nach o.g. Logik müsste doch "Webseite auf englisch und richtet sich an internationales Publikum" ein englischen / amerikanisches / "internationales" Impressum notwendig sein? Zusätzlich zum deutschen Impressum? :shock:

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18549
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Impressum bei deutscher Seite einer ausländischen Domäne

Beitrag von FM »

hawethie hat geschrieben:
15.09.20, 08:30
aussschließlich Deutsch Amtssprache ist, ist das Fürstentum Liechtenstein
etwas off, aber: haben sich die Verwaltungsverfahrensgesetze geändert?
Als Beispiel sei verwiesen auf:
http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.ju ... l&max=true

Achja, oben in meiner Aufzählung fehlte noch Italien.

hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5329
Registriert: 14.09.04, 12:27

Re: Impressum bei deutscher Seite einer ausländischen Domäne

Beitrag von hawethie »

der § ändert nichts an 81a Abs. 1 des selben Gesetzes.
Es geht hier halt nur, dass auch Niederdeutsch möglich ist - mE eine sehr gute Lösung.

BTW: wissen die Italiener, dass die mit mir Deutsch reden müssen?
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18549
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Impressum bei deutscher Seite einer ausländischen Domäne

Beitrag von FM »

hawethie hat geschrieben:
15.09.20, 11:19
BTW: wissen die Italiener, dass die mit mir Deutsch reden müssen?
Natürlich nicht "die Italiener" im Sine von "alle", aber die hier als Beispiel offenbar schon:
https://media.stncdn.it/960x720/2018/02 ... cchina.jpg

Ob die das jetzt Amtssprache, Behördensprache, Verfahrenssprache, Landessprache oder wie auch immer nennen weiß ich nicht.

hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5329
Registriert: 14.09.04, 12:27

Re: Impressum bei deutscher Seite einer ausländischen Domäne

Beitrag von hawethie »

Du schriebst "ausschließlich Deutsch als Amtssprache"....
Finde den Fehler...

Nu aber btt
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.

K32
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 18.11.06, 22:52

Re: Impressum bei deutscher Seite einer ausländischen Domäne

Beitrag von K32 »

hawethie hat geschrieben:
16.09.20, 08:55
Nu aber btt
:D Back to Topic wäre dann vier Postings weiter oben 8)

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18549
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Impressum bei deutscher Seite einer ausländischen Domäne

Beitrag von FM »

Es kann natürlich auch vom Thema abhängen. Bei einem Blog in deutscher Sprache über den Nahverkehr in Bielefeld würde ich keine Auslandsberührung sehen. Behandelt der Blog aber z.B. Fragen der gesunden Ernährung von Katzen in deutscher Sprache, dürften Leser in Bozen, Wien oder Vaduz ebenso Zielgruppe sein wie welche in Berlin.

K32
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 18.11.06, 22:52

Re: Impressum bei deutscher Seite einer ausländischen Domäne

Beitrag von K32 »

FM hat geschrieben:
16.09.20, 16:00
Es kann natürlich auch vom Thema abhängen. Bei einem Blog in deutscher Sprache über den Nahverkehr in Bielefeld würde ich keine Auslandsberührung sehen. Behandelt der Blog aber z.B. Fragen der gesunden Ernährung von Katzen in deutscher Sprache, dürften Leser in Bozen, Wien oder Vaduz ebenso Zielgruppe sein wie welche in Berlin.
Wenn wir jetzt von einem allgemeinen Thema ausgehen, also Ernährung von Katzen 8) , könnte das dann heissen, daß ich auch ein "Impressum nach österreichischem Recht" anbieten müsste? Bei einem englischsprachigen Blog müsste ich dann ein Impressum nach ein paar Dutzend / Hundert Ländern anbieten? :shock:

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18549
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Impressum bei deutscher Seite einer ausländischen Domäne

Beitrag von FM »

Ein Österreicher der irgendwelche Rechte geltend machen will würde wohl sagen: das ist in hiesiger Sprache, wird im hiesigen Teil des Internets verbreitet, richtet sich also an die österreichische Öffentlichkeit, und das dortige Bezirksgericht würde wohl nach dortigen Gesetzen urteilen (es sei denn, die dortige Rechtslage regelt die territorialen Fragen anders).

Aber ich denke mal die Angaben: Vorname, Familienname, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Wohnort, Staat, Mail-Adresse müssten für eine Privatperson überall in diesen Ländern genügen - bei einem Unternehmen kann es komplizierter werden. Müsste man eben nachschauen und sehr hoffen, dass es in der Schweiz nicht kantonsgesetzlich geregelt ist.

K32
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 18.11.06, 22:52

Re: Impressum bei deutscher Seite einer ausländischen Domäne

Beitrag von K32 »

:roll: Krasse Sache! Vielen Dank für deine ausführlichen Erläuterungen! Ich sehe, es ist kompliziert :shock: aber so ist das halt wenn man "Neuland" :wink: betritt! Besten Dank und schönes Wochenende!!

Antworten