Testament durch Vollmacht ersetzen?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Hanomag
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2338
Registriert: 18.07.08, 10:43

Testament durch Vollmacht ersetzen?

Beitrag von Hanomag »

Kann man sich mit einer Vollmacht über den Tod hinaus ein amtliches Testament bzw. einen Erbschein einsparen?

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17537
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Testament durch Vollmacht ersetzen?

Beitrag von FM »

Nein. Das Testament regelt, wer Eigentümer des Nachlasses wird (oder Gläubiger der Forderungen, Schuldner der Verbindlichkeiten). Ein Bevollmächtigter darf nur bestimmte Entscheidungen darüber treffen, ist aber nicht selbst Eigentümer. Das würden die gesetzlichen Erben, wenn kein Testament vorliegt. Die beendigen dann die Vollmacht und verklagen den Bevollmächtigten, wenn er sich unberechtigt bereichert hat, also z.B. das Haus an sich selbst für 1 Euro verkauft hat.

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6342
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Testament durch Vollmacht ersetzen?

Beitrag von hambre »

Den Erbschein kann man mit einer Vollmacht einsparen, ein Testament dagegen nicht. Wenn Immobilien zum Nachlass gehören, dann ist eine notarielle Vollmacht erforderlich. Mit so einer Vollmacht kann der Bevollmächtigte im Namen der Erben handeln

Mit einem notariellen Testament kann man ebenfalls den Erbschein einsparen.

Hanomag
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2338
Registriert: 18.07.08, 10:43

Re: Testament durch Vollmacht ersetzen?

Beitrag von Hanomag »

FM hat geschrieben:
17.01.20, 22:42
Nein. Das Testament regelt, wer Eigentümer des Nachlasses wird (oder Gläubiger der Forderungen, Schuldner der Verbindlichkeiten). Ein Bevollmächtigter darf nur bestimmte Entscheidungen darüber treffen, ist aber nicht selbst Eigentümer. Das würden die gesetzlichen Erben, wenn kein Testament vorliegt. Die beendigen dann die Vollmacht und verklagen den Bevollmächtigten, wenn er sich unberechtigt bereichert hat, also z.B. das Haus an sich selbst für 1 Euro verkauft hat.
Ich dachte, dass der Erblasser ein handschriftliches Testament erstellt und zusätzlich die Erben bevollmächtigt.
hambre hat geschrieben:
17.01.20, 23:25
Den Erbschein kann man mit einer Vollmacht einsparen, ein Testament dagegen nicht. Wenn Immobilien zum Nachlass gehören, dann ist eine notarielle Vollmacht erforderlich. Mit so einer Vollmacht kann der Bevollmächtigte im Namen der Erben handeln
Mal von der Kostenfrage betrachtet: Ist ein handschriftliches Testament mit notarieller Vollmacht viel günstiger als ein notarielles Testament oder das handschriftliches Testament mit verpflichtendem Erbschein?

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6342
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Testament durch Vollmacht ersetzen?

Beitrag von hambre »

Alle Kombinationen kosten etwa das Gleiche.

Hanomag
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2338
Registriert: 18.07.08, 10:43

Re: Testament durch Vollmacht ersetzen?

Beitrag von Hanomag »

hambre hat geschrieben:
18.01.20, 11:20
Alle Kombinationen kosten etwa das Gleiche.
Das hätte ich mir denken können. Ich hoffte schon auf ein Patentrezept zum einsparen von Notariatskosten. Ein Betroffener hatte mir mitgeteilt, dass seine Schwiegereltern nur ein handschriftliches Testament und eine Vollmacht hinterlassen hätten. Die Erben hätten alles ohne Testament und Erbschein verteilen können. Aber sicherlich war es eine notarielle Vollmacht, die bereits von den Verstorbenen bezahlt wurde.

Vielen Dank auch noch für Deine sachkundigen Beiträge.

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6342
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Testament durch Vollmacht ersetzen?

Beitrag von hambre »

Meine Aussage gilt nur für den Fall, dass Immobilien zum Nachlass gehören. Alles andere kann man auch mit einer einfachen Vollmacht erledigen. Dabei verlangen Banken häufig eine spezielle Vollmacht auf Formularen der Banken.

Hanomag
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2338
Registriert: 18.07.08, 10:43

Re: Testament durch Vollmacht ersetzen?

Beitrag von Hanomag »

hambre hat geschrieben:
19.01.20, 01:19
Meine Aussage gilt nur für den Fall, dass Immobilien zum Nachlass gehören. Alles andere kann man auch mit einer einfachen Vollmacht erledigen. Dabei verlangen Banken häufig eine spezielle Vollmacht auf Formularen der Banken.
Und der Erbschein wir sicher erst dann benötigt, wenn das Vermögen der Erbengemeinschaft in irgendeiner Weise verändert werden soll.

CruNCC
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3620
Registriert: 01.01.07, 21:55
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Testament durch Vollmacht ersetzen?

Beitrag von CruNCC »

... aber dann soll es ganz schnell gehen :lachen:

Bis der Erbschein erteilt wird dauert es durchaus einige Wochen bis Monate.

Hanomag
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2338
Registriert: 18.07.08, 10:43

Re: Testament durch Vollmacht ersetzen?

Beitrag von Hanomag »

CruNCC hat geschrieben:
31.01.20, 19:49
Bis der Erbschein erteilt wird dauert es durchaus einige Wochen bis Monate.
Scheibenkleister! :evil:

Andere erzählten mir immer wieder, dass man da aufgefordert wird. Vermutlich nur, weil irgendeiner etwas wollte.

Antworten