Forderung von Geschenk durch Erben

Moderator: FDR-Team

Antworten
grabräuber
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 21.11.20, 19:33

Forderung von Geschenk durch Erben

Beitrag von grabräuber »

Hallo

meine Tante hat mir 2004 und 2009 etwas Geld geschenkt. 2012 ist sie gestorben. Ich bin Erbe geworden, weil die anderen das Erbe ausgeschlagen haben. Das Erbe hat für die Beerdigung gereicht. Alles gut.2020 tauchte ein Testament auf, in dem Tante einen anderen Großneffen (Kind meiner Schwester) zum Alleinerben erklärte. Großneffe will nun die Geschenke von mir haben. Wie ist die Rechtslage?
Schönen Abend

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2399
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Forderung von Geschenk durch Erben

Beitrag von Niemand2000 »

hat der Großneffe seinerzeit ebenfalls das Erbe ausgeschlagen?

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5818
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Forderung von Geschenk durch Erben

Beitrag von ExDevil67 »

Was ein Erblasser vor seinem Tod mit seinem Vermögen macht, ist allein dessen Sache. Einzig bei der Berechnung von Pflichtteilen werden afair Geschenke der letzten 10 Jahre mit eingerechnet. Über Pflichtteile reden wir hier aber ja nicht.

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3432
Registriert: 19.05.05, 16:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Forderung von Geschenk durch Erben

Beitrag von Froggel »

ExDevil67 hat geschrieben:
21.11.20, 20:40
Einzig bei der Berechnung von Pflichtteilen werden afair Geschenke der letzten 10 Jahre mit eingerechnet.
Wobei der Pflichtteilergänzungsanspruch sich seit Januar 2010 mit der Zeit ebenfalls verringert (§ 2325 BGB, Abs.3). Erfolgt die Schenkung im Jahr des Todes, fließt sie zu 100 Prozent in die Berechnung ein. Im zweiten Jahr sind es 90 Prozent und im zehnten Jahr nur noch zehn Prozent.
Das lässt sich allerdings nicht auf den testamentarisch festgelegten Erben übertragen, denn hier gilt:
§ 530 BGB
Widerruf der Schenkung

(1) Eine Schenkung kann widerrufen werden, wenn sich der Beschenkte durch eine schwere Verfehlung gegen den Schenker oder einen nahen Angehörigen des Schenkers groben Undanks schuldig macht.
(2) Dem Erben des Schenkers steht das Recht des Widerrufs nur zu, wenn der Beschenkte vorsätzlich und widerrechtlich den Schenker getötet oder am Widerruf gehindert hat.
In diesem Fall hat der Erbe also trotz Testament des Erblassers keinen Anspruch auf die Schenkung, nicht einmal in Teilen.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

grabräuber
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 21.11.20, 19:33

Re: Forderung von Geschenk durch Erben

Beitrag von grabräuber »

Der Großneffe konnte ja nicht ausschlagen, weil ich in der Erbfolge vor ihm stand und das Erbe angenommen habe.

Dank an die Schreiber, so hatte ich das auch verstanden. Pflichtteilsberechtigt war da keiner.

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2399
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Forderung von Geschenk durch Erben

Beitrag von Niemand2000 »

grabräuber hat geschrieben:
22.11.20, 11:07
Der Großneffe konnte ja nicht ausschlagen, weil ich in der Erbfolge vor ihm stand und das Erbe angenommen habe.

Dank an die Schreiber, so hatte ich das auch verstanden. Pflichtteilsberechtigt war da keiner.
Dass Du vor dem Großneffen in der Erbfolge gestanden hast wäre mir neu.

Ich fand eben https://www.erbrecht-ratgeber.de/erbrec ... er,4%20BGB.

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3131
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Forderung von Geschenk durch Erben

Beitrag von lottchen »

Was in diesem Link hilft hier bei diesem Thema?
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2399
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Forderung von Geschenk durch Erben

Beitrag von Niemand2000 »

lottchen hat geschrieben:
22.11.20, 12:23
Was in diesem Link hilft hier bei diesem Thema?
Die Behauptung des TE dass der Großneffe nicht ausschlagen konnte wird hier m. E. n. widerlegt

grabräuber
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 21.11.20, 19:33

Re: Forderung von Geschenk durch Erben

Beitrag von grabräuber »

Ich dachte immer, es geht der Reihe nach, erst die Generation Nichten undNeffe, dann die Generation Großnichts/-neffe.
Ist auch egal. Ist lange lange her

grabräuber
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 21.11.20, 19:33

Re: Forderung von Geschenk durch Erben

Beitrag von grabräuber »

Vielen Dank den Schreibern, mir ist geholfen

Eine gute Zeit

Antworten