Verzicht aufs Erbe

Moderator: FDR-Team

Antworten
una
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: 12.08.05, 06:11

Verzicht aufs Erbe

Beitrag von una » 10.08.10, 18:40

Fiktive Frage: angenommen ein Vater hat zwei erwachsene Kinder. Ist er dazu berechtigt von einem der Kinder einen schriftlichen Verzicht auf sein Erbe, einschließlich des Pflichtteils, zu Gunsten des anderen Kindes, zu verlangen? Und angenommen dieses Kind kommt der Aufforderung nach, hat es dann wirklich keinen Anspruch auf den Pflichtteil? Oder ist so eine Vereinbarung garnicht rechtskräftig?

una

Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12161
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Verzicht aufs Erbe

Beitrag von Roni » 10.08.10, 19:00

hallo

der Vater kann sein Kind enterben, dann steht ihm nur der Pflichtteil zu.
Das Kind kann einen Pflichtteilsverzicht unterschreiben, das aber nur wenn es will.

http://www.wf-kanzlei.de/wf-info/artike ... zicht.html

CruNCC
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3595
Registriert: 01.01.07, 21:55
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Verzicht aufs Erbe

Beitrag von CruNCC » 10.08.10, 20:14

una hat geschrieben:Fiktive Frage: angenommen ein Vater hat zwei erwachsene Kinder. Ist er dazu berechtigt von einem der Kinder einen schriftlichen Verzicht auf sein Erbe, einschließlich des Pflichtteils, zu Gunsten des anderen Kindes, zu verlangen?
Verlangen kann er viel!
Und angenommen dieses Kind kommt der Aufforderung nach, hat es dann wirklich keinen Anspruch auf den Pflichtteil?
Nicht wenn der Verzicht beim Notar beurkundet wurde.
Oder ist so eine Vereinbarung garnicht rechtskräftig?
Eine privatschriftliche Vereinbarung wäre unwirksam.

Antworten