Erbe ausschlagen für das mind. Kind

Moderator: FDR-Team

Antworten
tresnja
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 25.02.09, 20:13

Erbe ausschlagen für das mind. Kind

Beitrag von tresnja » 04.01.12, 16:14

Hallo,
folgende Frage habe ich

Die oma ist verstorben und der Sohn schlägt das Erbe aus.
Der Sohn möchte das Erbe gleich mit für seine Kinder ausschlagen.
Der Sohn ist geschieden und hat mit der Exfrau das gemeinsame Sorgerecht für die Kinder.
Problem bzw die Frage ist
Die Exfrau und die Kinder leben in einem anderen Bundesland.Muss die Exfrau sich nun auf den Weg machen zum
Exmann damit die zusammen das Erbe für die Kinder ausschlagen(Amtsgericht beim Erblasser) oder kann jeder bei seinem Amtsgericht das Erbe für die Kinder ausschlagen?

Vielen Dank
Gruß tresnja

SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3862
Registriert: 07.09.06, 15:05

Re: Erbe ausschlagen für das mind. Kind

Beitrag von SpecialAgentCooper » 04.01.12, 16:23

Jeder bei seinem sollte reichen. Man kann deswegen auch zum Notar.
„Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank!“ (Luis B.)

tresnja
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 25.02.09, 20:13

Re: Erbe ausschlagen für das mind. Kind

Beitrag von tresnja » 05.01.12, 14:44

Vielen Dank, für die Antwort
Gruß tresnja

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7220
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: Erbe ausschlagen für das mind. Kind

Beitrag von karli » 05.01.12, 15:44

In manchen Fällen muß die Genehmigung des Familiengerichts eingeholt werden. § 1643 BGB
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6256
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Erbe ausschlagen für das mind. Kind

Beitrag von hambre » 05.01.12, 17:23

karli hat geschrieben:In manchen Fällen muß die Genehmigung des Familiengerichts eingeholt werden. § 1643 BGB
In diesem Fall aber nicht.

Antworten