Mehrheitsbeschluß in Erbengemeinschaft

Moderator: FDR-Team

Antworten
scout06
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 18
Registriert: 19.10.16, 13:37

Mehrheitsbeschluß in Erbengemeinschaft

Beitrag von scout06 » 23.10.16, 21:55

Folgende Situation, Nach dem Tod des Erblassers gilt es eine Imobilie zu veräußern .
Erbberechtigt sind fünf Personen , vier leibliche Kinder und ein Enkelkind.
Wenn jetzt fünf der vier Erben die Imobilie für eine Summe X verkaufen wollen kann die / der fünfte Erbe das verhindern ? Wenn ja wie ?
Wie ist die Rechtslage?

Newbie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 236
Registriert: 17.09.04, 13:44

Re: Mehrheitsbeschluß in Erbengemeinschaft

Beitrag von Newbie » 23.10.16, 22:28

scout06 hat geschrieben:Folgende Situation, Nach dem Tod des Erblassers gilt es eine Imobilie zu veräußern .
Erbberechtigt sind fünf Personen , vier leibliche Kinder und ein Enkelkind.
Wenn jetzt fünf der vier Erben die Imobilie für eine Summe X verkaufen wollen kann die / der fünfte Erbe das verhindern ? Wenn ja wie ?
Wie ist die Rechtslage?
Bei einer Erbengemeinschaft handelt es sich um gemeinschaftliches Vermögen gem. §2032 BGB.
D.h. bei einem Verkauf der Immobilie müssen alle Mitglieder der Erbengemeinschaft zustimmen, ein Mehrheitsprinzip gibt es in dem Falle nicht.
Will einer der Miterben nicht verkaufen, stimmt er dem Verkauf einfach nicht zu und damit kommt der Verkauf nicht zu Stande.

P.S.: Ich glaube, dass sie hier
scout06 hat geschrieben:... Wenn jetzt fünf der vier Erben die Imobilie für eine Summe X verkaufen wollen ..
etwas mit den Zahlen durcheinander gekommen sind :D
Nobody said that life would be easy.

Antworten