Nutzung leerstehender Immobilie

Moderator: FDR-Team

Antworten
urbanh
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 21.11.06, 13:04

Nutzung leerstehender Immobilie

Beitrag von urbanh »

Hallo liebes Forum,

Ich möchte Euch mal einen Sachverhalt unterbreiten und um Eure Hilfe bzw. Rat fragen. Ein Haus das drei Geschwister geerbt haben steht momentan leer. Nun ist ein kleiner Streit über die Nutzung eines Miterben entbrannt (kurzfristiger Aufenthalt, Lagerung von Gegenständen, geringer Verbrauch von Gas/Wasser/Strom).

Abgesehen davon, dass man das innerfamiliär regeln könnte, der Verbrauch und die Kosten für Strom und Wasser verschwindend gering sind, inwiefern kann man solche Nutzung unterbinden bzw. verbieten?
Müssen alle dieser Nutzung zustimmen?
Gibt es ein Recht auf diese Nutzung?
Argumentation des Miterben: Ihm gehört das Haus zu einem Drittel und will es dementsprechend nutzen... Kann er das?

Weitere Argumentation des Miterben: Den Anderen steht es ja auch frei, die Immobilie zu nutzen, und sind selber Schuld wenn sie das nicht täten...

Vielen Dank für Eure Hilfe

ISpeech
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 04.06.15, 20:13
Kontaktdaten:

Re: Nutzung leerstehender Immobilie

Beitrag von ISpeech »

Erben können nur gemeinschaftlich und einvernehmlich entscheiden, weil jedem alles gehört. Ansonsten muss man zum Notar und eine Erbauseinandersetzung beurkunden oder zwangsweise die Auflösung der Gemeinschaft beantragen.

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6024
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Nutzung leerstehender Immobilie

Beitrag von Zafilutsche »

Wegen der Risikoänderung (Haus jetzt leerstehend) sollte umgehend die Wohngebäudeversicherung informiert werden.
Dieses kann dazu dienen um den Risikoschutz aufrecht erhalten zu können und um mögliche Vertragsstrafen vorzubeugen. Näheres findet man in den AGB's der jeweiligen Versicherung.
LG
Zafilutsche

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Nutzung leerstehender Immobilie

Beitrag von SusanneBerlin »

Eine leerstehende Immobilie verursacht nur Kosten. Man sollte besser eine Einigung erzielen, was mit der Immo langfristig geschieht (vermieten, verkaufen oder einer der Erben bewohnt sie) statt sich an einem Streit über die geringfügige Nutzung als Lager durch einen Erben aufzureiben. Dieser eine Erbe kann ja anbieten, solange für die laufenden Kosten alleine aufzukommen, wenn er diese Kosten schon als "verschwindend gering" ansieht.
Grüße, Susanne

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6024
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Nutzung leerstehender Immobilie

Beitrag von Zafilutsche »

Diese Idee:
SusanneBerlin hat geschrieben:Dieser eine Erbe kann ja anbieten, solange für die laufenden Kosten alleine aufzukommen, wenn er diese Kosten schon als "verschwindend gering" ansieht.
nimmt möglicherweise den Miterben das Interesse an einer zügigen durchgeführten Erbauseinandersetzung. Das Ergebnis könnte dazu führen, dass das "Vermögen" damit einfach nur über eine längere Zeitspanne "verbrannt wird".

urbanh
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 21.11.06, 13:04

Re: Nutzung leerstehender Immobilie

Beitrag von urbanh »

Hallo nochmal zusammen. Darf ich Euch nochmal bitten mir zu antworten. Vielen Dank auch für die vorherigen Antworten.

Was mit der Immobilie geschieht ist bereits einvernehmlich entschieden, nur der genaue Zeitpunkt ist nicht ganz klar, soll hier aber irrelevant sein.

Nehme ich also richtig an, dass jede Nutzung mit den anderen Miterben abgesprochen und beschlossen werden muss und jeder damit einverstanden sein muss?

Danke, und viele Grüsse

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23864
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: Nutzung leerstehender Immobilie

Beitrag von matthias. »

urbanh hat geschrieben: Nehme ich also richtig an, dass jede Nutzung mit den anderen Miterben abgesprochen und beschlossen werden muss und jeder damit einverstanden sein muss?
Ja.

MfG
Matthias

Lucky
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6109
Registriert: 31.12.04, 16:27

Re: Nutzung leerstehender Immobilie

Beitrag von Lucky »

urbanh hat geschrieben:Nehme ich also richtig an, dass jede Nutzung mit den anderen Miterben abgesprochen und beschlossen werden muss und jeder damit einverstanden sein muss?
Völlig richtig verstanden. Genau so ist es.
MfG
Lucky
Meine Beiträge stellen lediglich meine private Meinung sowie ggf. Transparenzinformationenen dar.
Ich gebe grundsätzlich weder Steuer- noch Rechtsberatung.

Seth666
Interessierter
Beiträge: 12
Registriert: 27.01.17, 12:50

Re: Nutzung leerstehender Immobilie

Beitrag von Seth666 »

Meiner Ansicht nach fällt die vorüberegehende Vermietung (auch wenn es hier um eine Eigennutzung geht) zum Zwecke der Vermeidung eines Leerstands (nie gut für ein Gebäude) und zur dekcung laufender Unkosten unter die Rubrik der ordnungsgemäßen Verwaltungsmaßnahmen des Nachlasses (= Maßnahmen ohne große wirtschaftliche Bedeutung (wie. z.B. ein Hausverkauf)). Bei ordnungsgemäßen Verwaltungsmaßnahmen ist eine Mehrheitsentscheidung (entsprechend der Erbquote der Erben) ausreichend. Bei Hausverkauf dagegen muss Einstimmigkeit herrschen.

Gruß
Seth

Antworten