Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Gibt die Bank bei Erbschaften Mitteilung an die Schufa?
Aktuelle Zeit: 22.09.18, 18:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 13.09.17, 14:42 
Offline
noch neu hier

Registriert: 13.09.17, 13:01
Beiträge: 1
Gibt die Bank bei Erbschaften Mitteilung an die Schufa?

Hallo liebe User des Forum.

Mal angenommen, Vater verstirbt, und hinterlässt seinem einzigen Sohn ein kleines Vermögen.
Der Sohn hat aber kein eigenes Konto. Nun tritt er die Erbschaft an, und die Wertpapiere usw. werden nach dem Tode des Vaters auf den Sohn übertragen , bzw. Konto überschrieben.

Macht die Bank da -zwingend?- eine Mitteilung an die Schufa .
Ja oder Nein?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.09.17, 15:04 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 07.06.05, 21:10
Beiträge: 23259
Die Schufa erhält meines Wissens die Information wenn der Sohn ein Konto eröffnet, bzw. auch wohl wenn ein Konto auf jemand anderen übertragen wird.

Die Schufa weiß aber nicht wie viel Geld auf dem Konto ist.

Die Schufa würde erfahren wenn jemand z.b. den Dispo auf einem Gitokonto überzieht oder seinen Kredit nicht bedienen kann aber nicht wenn er 100.000 € auf dem Konto hat.

MFG
Matthias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.09.17, 18:37 
Offline
Interessierter

Registriert: 12.08.17, 09:31
Beiträge: 11
Ich stelle mir gerade die Frage, ob die Bank die Daten des Sohnes (Erben) überhaupt an die Schufa so ohne weiteres übermitteln darf.
Zwecks Übermittlung müsste der Sohne (Erbe) meiner Meinung nach erst einmal die "Schufaklausel" unterschreiben.
Ist die Zustimmung bzw. die Unterschrift für die Schufaklausel bei der Umschreibung des Kontos auf den Sohn (Erben) erfolgt?
Solange die Bank keine Zustimmung für die Übermittlung der Daten von dem Sohn hat, ist eine Datenübermittlung meiner Meinung nach sehr fragwürdig bzw. unzulässig.

Letzendlich hat ja nur der Vater (Erblasser) bei Kontoeröffnung die Schufaklause unterschrieben das SEINE Daten an die Schufa übermittelt werden dürfen, nicht aber der Sohn (Erbe).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.09.17, 19:30 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 06.11.08, 13:59
Beiträge: 1007
Die Bank wird es nicht an die Schufa melden, weil reine Guthabenkonten oder zB Wertpapierdepots die Schufa nicht interessiert.
An die Schufa werden nur Girokonten mit Überziehungsrahmen, Kreditkarten und natürlich Bankkredite gemeldet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.09.17, 08:58 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.08.07, 15:25
Beiträge: 169
lerchenzunge hat geschrieben:
Die Bank wird es nicht an die Schufa melden, weil reine Guthabenkonten oder zB Wertpapierdepots die Schufa nicht interessiert.
An die Schufa werden nur Girokonten mit Überziehungsrahmen, Kreditkarten und natürlich Bankkredite gemeldet.


Falsch, sofern die Bank an die SCHUFA angeschlossen ist und der Kunde die SCHUFA-Klausel unterschrieben hat, werden bestehende Konten an die SCHUFA gemeldet - nicht nur debitorisch geführte. Allerdings wird der SCHUFA kein Saldo mitgeteilt; man sieht in der SCHUFA-Auskunft nur, dass eben irgendwo ein Konto besteht.

Erbfälle sind quasi aus der SCHUFA ebenfalls ersichtlich - allerdings eben nur der Todesfall des Erblassers.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.09.17, 10:33 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 06.11.08, 13:59
Beiträge: 1007
Sylliska hat geschrieben:
Falsch, sofern die Bank an die SCHUFA angeschlossen ist und der Kunde die SCHUFA-Klausel unterschrieben hat, werden bestehende Konten an die SCHUFA gemeldet - nicht nur debitorisch geführte.


das widerspricht meiner Erfahrung. Ich habe einen Schufa Online Zugang, bei dem man alle an die Schufa gemeldeten Daten einsehen kann und eine Mitteilung bekommt, wenn neue Daten an die Schufa mitgeteilt werden. Dort sind ausschliesslich Girokonten und Kreditkarten aufgeführt, keinerlei Guthabenkonten oder Depots, auch nicht bei Banken, bei denen ich zB. Kreditkarte und Tagesgeldkonto habe. Da ich das nun fast schon ein Jahrzehnt so mitverfolge und in dieser Zeit mehrfach Banken gewechselt habe, bin ich mir sicher, dass das keine Ausnahme einer einzelnen Bank war, sondern vielmehr die Regel.
Ich weiss nicht, ob die Bank Guthabenkonten nicht mitteilt oder ob die Schufa Daten zu solchen Konten nicht speichert, sie tauchen aber definitiv nicht in den gespeicherten Daten der Schufa auf.
Die Aufgabe der Schufa ist Risikoprüfung. Reine Guthabenkonten wie Tagesgeldkonten, Depots etc. haben keinerlei Auswirkung auf das Risiko und sind somit für die Schufa uninteressant. Für die Schufa sind nur Kredite und ganz besonders natürlich Zahlungsstörungen interessant.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.09.17, 12:19 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.08.07, 15:25
Beiträge: 169
Ich bin beruflich in diesem Feld unterwegs. Es ist definitiv so, dass ein Girokonto gemeldet wird. Egal, ob dieses nun debitorisch geführt wird oder nicht. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.09.17, 12:28 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 06.11.08, 13:59
Beiträge: 1007
Sylliska hat geschrieben:
Es ist definitiv so, dass ein Girokonto gemeldet wird.


das bezweifel ich nicht. Aber in der Ausgangsfragestellung geht es um Wertpapierdepot und ggf. andere Anlagekonten.
Ein Girokonto wird doch auch nicht vererbt, nur das Guthaben darauf an den Erben ausgezahlt bzw. auf dessen Konto überwiesen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!