Überschuldetes Erbe

Moderator: FDR-Team

Antworten
Jepense
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 15.07.14, 23:07

Überschuldetes Erbe

Beitrag von Jepense » 16.01.18, 11:22

Folgender Fall: Ehepaar A und B leben im eigenen Haus, das durch einen gemeinsam unterzeichneten Kredit hochverschuldet ist. A hat auf den eigenen Namen noch weitere Darlehen aufgenommen, die B nicht mit unterzeichnet hat. Stirbt A, ist B nicht mehr in der Lage, die Darlehn zu tilgen.
Was passiert, wenn B das Erbe annimmt? Muss B dann Insolvenz beantragen? Das gemeinsame Haus würde dann doch wohl ohnehin versteigert? Für die nicht mitunterzeichneten Kredite von A muss B dann doch auch aufkommen?
Was passiert, wenn B das Erbe nicht annimmt? Was ist mit dem Hausrat und allen anderen persönlichen Dingen?
Wie ist die Rechtslage? Vielen Dank im Voraus für evtl. Antworten.

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23769
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: Überschuldetes Erbe

Beitrag von matthias. » 16.01.18, 12:06

A und B stehen auch beide im Grundbuch?

Jepense
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 15.07.14, 23:07

Re: Überschuldetes Erbe

Beitrag von Jepense » 16.01.18, 12:07

Nein, nur A steht im Grundbuch

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23769
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: Überschuldetes Erbe

Beitrag von matthias. » 16.01.18, 16:29

Das sieht düster aus :-(

Ich würde mich an eine Schuldnerberatung wenden (das bedeutet ja nicht, dass man aktuell pleite ist aber die können einen trotzdem beraten).


Ich würde wohl versuchen das Haus zu verkaufen und damit die Schulden zu begleichen, dann erzielt man mehr Geld, als wenn man irgendwann mal in die Zwangsversteigerung driftet.

Und dann vielleicht ohne Schulden in einer Mietwohnung wohnen.

Grundsätzlich sieht B das schon richtig, die Schulden werden natürlich mit geerbt.

Beim Hausrat kommt es halt auch darauf an wem was gehört. Das meiste dürfte auch kaum noch was wert sein und das entsorgen teurer als der Wert, so dass der Erbe wer es auch immer sein wird, da kein Interesse daran hat.

Wie schon gesagt, ich würde mit einer Schuldnerberatung versuchen, bevor jemand stirbt von den Schulden runter zu kommen. Beim Hausverkauf müsste ja trotz großem Kredit noch was über bleiben, die Bank finanziert ja keine 100% und im Moment boomt der Immo-Markt. Wenn wenn nicht jetzt käme man vielleicht noch mit einem blauen Auge davon?

Jepense
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 15.07.14, 23:07

Re: Überschuldetes Erbe

Beitrag von Jepense » 17.01.18, 09:37

Das klingt logisch - aber das Ehepaar ist schon älter und wohnt ewig da...sie möchten so lange wie möglich in dem Haus bleiben... :cry:

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23769
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: Überschuldetes Erbe

Beitrag von matthias. » 17.01.18, 09:54

Verständlich, man sollte aber zumindest mal Kassensturz machen.
Evtl. würde der abbezahlte Wert der Immo ja doch reichen um die Schulden zu begleichen und dass würde ich machen bevor es akut wird.

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14884
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Überschuldetes Erbe

Beitrag von windalf » 17.01.18, 09:54

Das klingt logisch - aber das Ehepaar ist schon älter und wohnt ewig da...sie möchten so lange wie möglich in dem Haus bleiben...
Dann gibt es ja fast nur die Variante es zu verschleppen und zu hoffen vorher zu sterben bevor man rausgeschmissen wird oder aber man kann versuchen ob man es mit einer Umkehrhypthek retten kann

https://www.verbraucherzentrale.de/wiss ... hnen-10758

Für die Erben heißt das dann natürlich, dass in dem Fall dann eher nix mehr übrig bleibt wohingegen bei dem Modell man schafft es irgendwie das Haus zu behalten es am Ende auch noch ein Haus zu erben gibt.
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23769
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: Überschuldetes Erbe

Beitrag von matthias. » 17.01.18, 10:24

Auf dem Haus ist aber auch noch ein hoher Immokredit, also ich schätze mal von ~70%.
Da wird auch eine Umkehrhypothek kaum gehen.

Antworten