Wer erbt?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Charly54
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 25.04.14, 07:17
Wohnort: Neuss

Wer erbt?

Beitrag von Charly54 » 19.02.18, 18:47

Mein vorheriger Post scheint nicht angekommen zu sein, daher hier nochmal.

Hallo in die Runde.

Folgendes Szenario:

Jemand -geschieden ohne leibliche Kinder- aber mit mehreren Geschwistern, bestimmt testamentarisch einen Freund als Erben.
Dieser Freund ist geschieden mit leiblichen Kindern und neu verheiratet mit einem Stiefkind.

Folgende Fragen:

a) sind die Geschwister des Erblassers pflichtteilsberechtigt?

b) wie sieht die Erbfolge aus, wenn der bedachte Freund vor dem Erblasser stirbt? Gilt dann das Testament weiter mit der Folge, dass die Ehefrau/die leiblichen Kinder des Freundes in das Erbe eintreten oder ist das Testament nichtig und die gesetzliche Erbfolge tritt ein, also die Geschwister des Erblassers erben?

CruNCC
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3584
Registriert: 01.01.07, 21:55
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wer erbt?

Beitrag von CruNCC » 19.02.18, 19:42

sind die Geschwister des Erblassers pflichtteilsberechtigt?
Nein, Geschwister haben keinen Pflichtteilsanspruch.

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__2303.html
wie sieht die Erbfolge aus, wenn der bedachte Freund vor dem Erblasser stirbt?
Wenn keine Ersatzerben im Testament wurden, gilt die gesetzlich Erbfolge.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15760
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Wer erbt?

Beitrag von SusanneBerlin » 19.02.18, 20:02

b) wie sieht die Erbfolge aus, wenn der bedachte Freund vor dem Erblasser stirbt? Gilt dann das Testament weiter mit der Folge, dass die Ehefrau/die leiblichen Kinder des Freundes in das Erbe eintreten
Nein.
oder ist das Testament nichtig und die gesetzliche Erbfolge tritt ein, also die Geschwister des Erblassers erben?
Das Testament ist nicht nichtig, es hat bloß keine Wirkung, weil das Testament nichts regelt für den Fall, dass der eingesetzte Erbe vor dem Erblasser stirbt.

Richtig, es tritt dann die gesetzliche Erbfolge ein, d.h. es erben die Geschwister des Erblassers. Wenn man das nicht möchte, muss man im Testament Ersatzerben benennen. Das können dann die Ehefrau und Kinder des Freundes sein zu gleichen Teilen, oder nur die Ehefrau, oder nur die Kinder, wie der Testator eben möchte.
Grüße, Susanne

Charly54
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 25.04.14, 07:17
Wohnort: Neuss

Re: Wer erbt?

Beitrag von Charly54 » 19.02.18, 20:31

Die gesetzliche Erbfolge (die Geschwister) wäre o.k., es soll nur verhindert werden, das der "Anhang" des Kumpels erbt, da das Testament bei ihm liegt. Das bedeutet, das im Falle des Vorversterbens des Kumpels nichts neu geregelt werden muss, egal, wer dann das Testament hervorzieht. Richtig?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15760
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Wer erbt?

Beitrag von SusanneBerlin » 19.02.18, 21:26

Wer Erbe wird hängt nicht davon ab, wer das Testament findet, sondern davon was im Testament drinsteht.
Grüße, Susanne

Antworten