Erbe Stiefkind Haus

Moderator: FDR-Team

Antworten
ramon1a
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 19.03.18, 09:44

Erbe Stiefkind Haus

Beitrag von ramon1a » 19.03.18, 11:18

Hallo zusammen,

mal angenommen ich heirate Eine Frau welche ein Sohn mit in die Ehe bringt.
Danach würde noch eine gemeinsame Tochter auf die Welt kommen.

Nun würde ich ein Haus kaufen. Eine Gütertrennung würde nicht vorliegen.

Würde eine Möglichkeit bestehen dass das Haus nur die gemeinsame Tochter erbt?

Wie ist die Rechtslage?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21469
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Erbe Stiefkind Haus

Beitrag von ktown » 19.03.18, 11:28

Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15787
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Erbe Stiefkind Haus

Beitrag von SusanneBerlin » 19.03.18, 12:00

ramon1a hat geschrieben:Würde eine Möglichkeit bestehen dass das Haus nur die gemeinsame Tochter erbt?
Ja narürlich. Dafür wurde das Testament erfunden. Mit einem Testament legt man fest, wer der Erbe oder die Erben werden und bei mehreren Erben, wie der Nachlass aufgeteilt wird.
ramon1a hat geschrieben:Wie ist die Rechtslage?
Testament geht vor gesetzliche Erbfolge. Man kann auch einen Nicht-Verwandten als Erben einsetzen und die Verwandten enterben.
Grüße, Susanne

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23745
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: Erbe Stiefkind Haus

Beitrag von matthias. » 19.03.18, 12:08

ramon1a hat geschrieben:Hallo zusammen,

mal angenommen ich heirate Eine Frau welche ein Sohn mit in die Ehe bringt.
Danach würde noch eine gemeinsame Tochter auf die Welt kommen.

....

Würde eine Möglichkeit bestehen dass das Haus nur die gemeinsame Tochter erbt?

Wie ist die Rechtslage?

Die Intention ist also den Stiefsohn und die Ehefrau in der Erbfolge zu umgehen?

Das geht wie die anderen schon schrieben, die Ehefrau hat allerdings eine Pflichtteilsanspruch wenn
sie enterbt wird.
Also wäre das Haus das einzige (oder der weitaus größte Wert) den du vererbst, müsste die Tochter an die Mutter (wenn die das verlangt) eine Ausgleichzahlung leisten.

Der Sohn der Frau, ist bei der ganzen Geschichte völlig raus, da er mit dir rein erbrechtlich nichts zu tun hat.

MfG
Matthias

ramon1a
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 19.03.18, 09:44

Re: Erbe Stiefkind Haus

Beitrag von ramon1a » 19.03.18, 12:15

Hallo,
nein die Frau soll nicht enterbt werden!
Gegebenenfalls man erstellt ein Berliner Testament.
Aber so oder so steht dem Stiefsohn ja dann ein Pflichtanteil von der Mutter zu?
Danke

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4734
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Erbe Stiefkind Haus

Beitrag von ExDevil67 » 19.03.18, 12:25

ramon1a hat geschrieben:Aber so oder so steht dem Stiefsohn ja dann ein Pflichtanteil von der Mutter zu?
Richtig, wenn die Mutter stirbt wären der Mann und ihre 2 Kinder Erben nach der gesetzlichen Erbfolge.

Daher würde ich in so einem Fall den Gang zum Notar antreten, damit der einem ein den eigenen Wünschen entsprechendes Testament schreibt. Nicht das der überlebende Ehepartner plötzlich das Haus verkaufen muss weil da ein anderer Erbe überraschend doch erfolgreich Bargeld fordert.

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23745
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: Erbe Stiefkind Haus

Beitrag von matthias. » 19.03.18, 12:28

ramon1a hat geschrieben: Aber so oder so steht dem Stiefsohn ja dann ein Pflichtanteil von der Mutter zu?
Danke
Will die Mutter denn ihren Sohn enterben?

ramon1a
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 19.03.18, 09:44

Re: Erbe Stiefkind Haus

Beitrag von ramon1a » 19.03.18, 12:42

Hallo,
es wäre mit der Mutter ausgemacht, dass die Tochter das Haus alleine erbt.
Da aber noch andere Vermögenssachen verfügbar sind, soll diese der Stiefsohn erben.

Gruß

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15787
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Erbe Stiefkind Haus

Beitrag von SusanneBerlin » 19.03.18, 12:46

ramon1a hat geschrieben:Hallo,
es wäre mit der Mutter ausgemacht, dass die Tochter das Haus alleine erbt.
Da aber noch andere Vermögenssachen verfügbar sind, soll diese der Stiefsohn erben.
Kann man so machen. Ich würde mich aber nicht drauf verlassen, dass die Ehefrau das Haus der gemeinsamen Tochter vererbt falls ich als erstes sterbe, sondern das zu meinen Lebzeiten absichern. Sei es durch ein Tesament mit Vor- und Nacherbschaft oder ein gemeinsames Testament oder Erbvertrag.
Grüße, Susanne

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4734
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Erbe Stiefkind Haus

Beitrag von ExDevil67 » 19.03.18, 13:08

SusanneBerlin hat geschrieben:
ramon1a hat geschrieben:Hallo,
es wäre mit der Mutter ausgemacht, dass die Tochter das Haus alleine erbt.
Da aber noch andere Vermögenssachen verfügbar sind, soll diese der Stiefsohn erben.
Kann man so machen. Ich würde mich aber nicht drauf verlassen, ...sondern das zu meinen Lebzeiten absichern.
Richtig, zumal vielleicht JETZT noch andere Vermögensgegenstände vorhanden sind. Frage wäre ja, was ist im Erbfall (noch) vorhanden. So ein langjähriger Aufenthalt im Pflegeheim kostet den einen oder anderen Euro.

Antworten