Schenkung von 9000 Euro

Moderator: FDR-Team

Antworten
Michael H. F.
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 16.05.15, 01:27

Schenkung von 9000 Euro

Beitrag von Michael H. F. » 03.05.18, 18:07

Mal angenommen, eine Mutter will ihrem Sohn 9000 Euro schenken. Mal angenommen, er hat vorher noch nie ein Geldgeschenk von ihr erhalten. Sie wuerde ihm das Geld einfach von ihrem Konto auf sein Konto ueberweisen. Wie ist da die Rechtslage im Allgemeinen ?
Habe mal was von Meldepflicht gelesen. Wer muss was wo wann melden ? Ab welchem Betrag geht das los ? Zaehlen schon 50 Euro Kommuniongeld ?
Zuletzt geändert von Michael H. F. am 03.05.18, 18:24, insgesamt 1-mal geändert.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21234
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Schenkung von 9000 Euro

Beitrag von ktown » 03.05.18, 18:17

Liebes FDR-Mitglied,

wie Sie sicher in unserer Juriquette (=Forenregeln) gelesen haben, darf hier keine individuelle Rechtsberatung in einem konkreten Fall erfolgen. Sie helfen dem Forum und erleichtern dem Moderatoren-Team die Arbeit, wenn Sie eine Fragestellung zur allgemeinen Rechtslage herausarbeiten, die für Sie von Relevanz ist.

Weitere Konkretisierungen zur unseren Forenregeln finden sich neben der Juriquette in der Moderationsleitline oder in dem Beitrag "Was ist erlaubt"?

Fragen dazu können Sie jederzeit im Forum für Mitgliederinformation u. Support stellen.

Wenn sie eine individuelle Beratung wünschen, dann hilft ihnen diese Seite.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15469
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Schenkung von 9000 Euro

Beitrag von SusanneBerlin » 03.05.18, 18:31

Michael H. F. hat geschrieben:Mal angenommen, eine Mutter will ihrem Sohn 9000 Euro schenken. Mal angenommen, er hat vorher noch nie ein Geldgeschenk von ihr erhalten. Sie wuerde ihm das Geld einfach von ihrem Konto auf sein Konto ueberweisen. Wie ist da die Rechtslage im Allgemeinen ?
Habe mal was von Meldepflicht gelesen. Wer muss was wo wann melden ? Ab welchem Betrag geht das los ? Zaehlen schon 50 Euro Kommuniongeld ?
Nein man muss Geldschenkungen nirgends melden, solange keine Beträge erreicht werden, die Schenkungssteuer auslösen. Da der Sohn aber einen Freibetrag von 400.000€ innerhalb von 10 Jahren bei Schenkungen von einem Elternteil hat, fällt keine Schenkungssteuer an.

Die 50 € zur Kommunion muss man sicherlich nirgends melden.
Grüße, Susanne

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23720
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: Schenkung von 9000 Euro

Beitrag von matthias. » 04.05.18, 10:13

Wobei es evtl. innerhalb der Familie sinnvoll wäre diese Schenkung zu dokumentieren.

Antworten