Ausstattungsvertrag

Moderator: FDR-Team

Antworten
OliB
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 30.05.07, 10:12

Ausstattungsvertrag

Beitrag von OliB » 26.05.18, 14:07

Hallo,

der Vater überträgt seiner Tochter mittels eines Ausstattungsvertrags seine 2-Zimmer-Wohnung.
Im Gegenzug wird ihm ein lebenslanges unentgeltliches Nutzungsrecht zugesichert.

Über 6 Jahre nach Abschluss des Ausstattungsvertrag kommt der Vater nun in finanzielle Schwierigkeiten, d.h. er verschuldet sich hoch.

Nun sind Kinder nicht für die Schulden der Eltern haftbar zu machen, richtig?

Wie sieht es in diesem Fall aus? Kann der Ausstattungsvertrag von den Schuldnern angefochten oder rückgängig gemacht werden?
Sprich: muss die Tochter die Wohnung wieder an den Vater zurück überschreiben, wodurch sie ziemlich sicher an die Schuldner gehen würde?

Wichtig ist, dass der Beginn oder Auslöser der Verschuldung des Vaters erst Jahre nach Abschluss des Ausstattungsvertrags stattfand.

Danke und Grüße

Antworten