Seite 1 von 1

Vergünstigter Hausverkauf / Pflichtteilergänzung ?

Verfasst: 15.03.19, 08:33
von Tevi
Person A möchte zu Lebzeiten ein Haus an den Sohn verkaufen , allerdings zu einem vergünstigten Preis.
Person A hat kein Gutachten über den Wert des Hauses und möchte vom Sohn Betrag xxxx haben .
Betrag xxx liegt allerdings ca. 35 % unter dem evtl. Wert des Hauses. (Bekannter ist Makler )
Wie verhält es sich im Erbfall.
Können andere Pflichteilsberechtige dann eine Aufrechnung vom Sohn verlangen .
Gibt es eine Freigrenze das Person A an den Sohn günstiger verkaufen kann , als an fremde Persoen.
Oder muss die Differenz im Erbfall über Pflichtteilergänzungsanspruch ausgeglichen werden .?
Wer kann Info`s geben .