Pflichtteil einfordern

Moderator: FDR-Team

Antworten
jo-student
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 05.11.12, 20:15

Pflichtteil einfordern

Beitrag von jo-student » 28.03.19, 14:11

Habe folgendes Problem,
der Vater ist verstorben, im Testament ist seine 2. Ehefrau als Erbin eingesetzt. Nach ihrem Ableben wir. Das Testament ernthält folgenden Passus:
es bleibt ihr das Recht vorbehalten, diese letztwillige Verfügung hinsichtlich der Erbeinsetzung der vorgenannten Kinder zu ändern.
Wir haben uns nunmehr überlegt unseren Pflichtteil einzufordern. Können wir das. Im Internet haben wir die Hinweise gelesen, dass dies für Enterbte gilt. Dies sind wir ja momentan ja nicht, oder? Wir gehen aber davon aus, das die Erbin (Witwe) , zu der wir nie Kontakt hatten, das Testament zu gunsten ihrer Kinder ändern wird.
Danke für sachliche Antworten.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16113
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Pflichtteil einfordern

Beitrag von SusanneBerlin » 28.03.19, 14:36

Hallo,
Wir haben uns nunmehr überlegt unseren Pflichtteil einzufordern. Können wir das.
Ja.
Im Internet haben wir die Hinweise gelesen, dass dies für Enterbte gilt. Dies sind wir ja momentan ja nicht, oder?
Doch. Indem sich das Ehepaar gegenseitig als Erben eigesetzt hat und dein Vater als erster gestorben ist, bist du im Erbfall deines Vaters enterbt.
Wir gehen aber davon aus, das die Erbin (Witwe) , zu der wir nie Kontakt hatten, das Testament zu gunsten ihrer Kinder ändern wird.
In diesem Fall ist das Einfordern des Pflichtteils unbedingt anzuraten. Ändert die 2. Ehefrau ihr Testament, dann erhältst du bei ihrem Tod gar nichts und hast auch keinen Anpruch auf einen Pflichtteil.
Grüße, Susanne

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2374
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Pflichtteil einfordern

Beitrag von lottchen » 28.03.19, 14:57

jo-student hat geschrieben: ...dass dies für Enterbte gilt. Dies sind wir ja momentan ja nicht, oder?
Wenn die Ehefrau allein erbt dann sind logischerweise alle anderen die Ansprüche haben könnten enterbt. Also die Kinder des Verstorbenen. Also Pflichtteil jetzt einfordern, sonst gibt es gar nix, weder jetzt noch später.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6228
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Pflichtteil einfordern

Beitrag von hambre » 28.03.19, 16:12

Die Kinder könnten auch einen Erbvertrag mit ihrer Stiefmutter abschließen um ihr späteres Erbe abzusichern.

Schließlich beträgt der Pflichtteil nur für alle Kinder zusammen 1/4. Mit der Forderung des Pflichtteils kann die Enterbung durch die Stiefmutter geradezu provoziert werden.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16113
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Pflichtteil einfordern

Beitrag von SusanneBerlin » 28.03.19, 16:27

Könnte man überlegen. Da die Stiefutter noch eigene Kinder hat, wird da aber vermutlich auch keine höhere Quote bei rumkommen und sie kann zu Lebeiten auch Schenkungen an ihre eigenen Kinder machen. Man weiß sowieso nicht, wieviel noch da sein wird wenn die Stiefmutter irgendwann das zeitliche segnet. Da sollte man dann schon ungefähr wissen, wie hoch der Nachlass des Vaters jetzt ist und abwägen, ob man lieber jetzt den Pflichtteil nimmt.
Grüße, Susanne

jo-student
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 05.11.12, 20:15

Re: Pflichtteil einfordern

Beitrag von jo-student » 23.04.19, 12:16

Entschuldigung,
das ich mich verspätet für die Antworten bedanke. Sie haben uns bei unserer Entscheidung, den Pflichtteil einzufordern, geholfen !

Antworten