Wann Ausschlagen

Moderator: FDR-Team

Antworten
Altbauer
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: 10.12.14, 17:47

Wann Ausschlagen

Beitrag von Altbauer » 20.07.19, 08:34

Nehmen wir mal an:

Herr A erfährt, dass sein Großonkel verstorben ist. Es leben noch 2 Geschwister des Großonkels und mehrere Neffen und Nichten.
Also ist Herr A in der gesetzlichen Erbfolge zunächst einmal nicht dabei.
Jetzt erfährt Herr A, dass schon einige der gesetzlichen Erben ausgeschlagen haben. Allerdings hat er sich über die genaue Erbfolge noch nicht
informiert und ihm ist auch nicht bekannt, wer alles ausgeschlagen hat.

Herr A möchte mit dem Erbe nichts zu tun haben und ggf. ausschlagen.

Frage: Muss Herr A mit den Ausschlagen warten, bis er selbst Erbe geworden ist?
Und (falls ja) wie erfährt er denn dass nun er selbst Erbe geworden ist?
(Weil es unter den potentiellen Erben keine Kommunikation gibt)

CruNCC
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3584
Registriert: 01.01.07, 21:55
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wann Ausschlagen

Beitrag von CruNCC » 20.07.19, 15:13

Und (falls ja) wie erfährt er denn dass nun er selbst Erbe geworden ist?
Ggf. vom Nachlassgericht. Wenn der Nachlass überschuldet ist, macht sich das Nachlassgericht i.d.R. nicht die Mühle, alle Erben zu ermitteln.

Die Ausschlagungsfrist beginnt zu laufen, wenn Herr A vom NG über den Anfall der Erbschaft informiert wird.

Antworten