Erbschein beantragen: Vollständigkeit?

Moderator: FDR-Team

Antworten
CheckCheck
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 11.10.13, 23:12

Erbschein beantragen: Vollständigkeit?

Beitrag von CheckCheck »

Hallo Zusammen,

ich habe eine Frage zur Beantragung eines Erbscheins.

Der Ehemann ist verstorben; die Ehefrau will einen Erbschein beantragen.
Es gibt kein Testament. Beide Ehepartner lebten in Zugewinngemeinschaft und haben keine Kinder. Die Eltern sind vorverstorben.
Der verstorbene Ehemann hat noch 6 Geschwister, wo wahrscheinlich zwei vorverstorben sind.
Wer da noch lebt, wo die wohnen und ob der vorverstorbenen Geschwister Kinder haben weiß man nicht.

Kann ohne vollständige Angabe der Geschwister beim Nachlassgericht ein Erbschein beantragt werden?
Kümmert sich dann das Nachlassgericht um die Ermittlung der Geschwister?

Danke
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4163
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Erbschein beantragen: Vollständigkeit?

Beitrag von lottchen »

CheckCheck hat geschrieben: 22.06.22, 17:39 Kann ohne vollständige Angabe der Geschwister beim Nachlassgericht ein Erbschein beantragt werden?
Natürlich. Man gibt an, was man weiß. So vollständig wie möglich.

Hätte der Mann ein Testament gemacht in dem er seine Frau als Alleinerbin einsetzt wären die Geschwister auch ohne Bedeutung, da sie nicht pflichtteilsberechtigt wären.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
Jdepp
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: 14.12.16, 17:43

Re: Erbschein beantragen: Vollständigkeit?

Beitrag von Jdepp »

Kann man nicht (bzw kann man aber der Antrag wird zurückgewiesen). Der Erbscheinsantrag hat die Erben und die Quoten (Ausnahme quotenloser Erbschein) zu enthalten. Außerdem hat man anzugeben, ob und welche Personen vorhanden sind oder vorhanden waren, durch die man von der Erbfolge ausgeschlossen oder sein Erbteil gemindert werden würde. Das sind hier die Eltern und Geschwister. Deren Tod hat der Antragsteller darzulegen und nachzuweisen. Leben Sie noch hat man anzugeben ob sie die Erbschaft angenommen haben. Sind sie verstorben hat man Angaben zu deren Kindern zu machen. Die treten an deren Stelle.
Antworten