Erbe an Dritte

Moderator: FDR-Team

Antworten
nullrunde
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 23.01.23, 15:12

Erbe an Dritte

Beitrag von nullrunde »

Hallo miteinander,

da ich leider wenig Wissen zum Erbrecht habe hoffe ich dass mir einige Fragen zur Rechtslage beantwortet werden können.
Die Namen sind fiktiv und lassen keinen Rückschluss auf die tatsächlichen Personen zu.

Das Ehepaar X lebt getrennt voneinander Frau Klaus wohnt in einer Mietwohnung und der Ehepartner Wolf in dem Haus welches sein Eigentum ist.


Frau Klaus ist alleinige Erbin, und möchte ihr Erbe an eine dritte Partei undzwar Herrn Günther übertragen.

Wie wäre denn die Rechtslage, wenn Frau Klaus ein Testament schreibt in dem sie Herrn Günther als alleinigen Erbe bestimmt, wäre dies schon ausreichend damit Herr Günther die Immobilie erben kann?

Und wie wäre die Rechtslage wenn Frau Klaus zuerst, also vor ihrem Ehemann ableben würde, wäre Herr Günther dann weiterhin erbberechtig?

Vielen Dank.
matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 24449
Registriert: 07.06.05, 21:10

Re: Erbe an Dritte

Beitrag von matthias. »

Sterben kommt vor Erben.

Also wenn die Frau zuerst stirb, vererbt sie nur das was sie in dem Moment besitzt.
Das Haus besitzt aber zu dem Teitpunkt noch der Ehemann.

Also würde der Dritte in dem Fall die Immobilie nicht bekommen.

Ansonsten reicht es im Grunde wenn man den Dritten zum Alleinerben mit einem Satz einsetzt.



Allerdings könnte es sein, dass noch Personen existieren die einen Pflichtteilsanspruch haben, z.b. Kinder.

Das Ehepaar X hat auch kein Berliner Testament oder ein gemeinschaftliches Testament, wo jeweils andere Nacherben genannt sind?
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7660
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Erbe an Dritte

Beitrag von ExDevil67 »

Und man sollte im Hinterkopf behalten, Herr Günther als Dritter, ohne verwandschaftliche Verbindungen zur Erblasserin, erbt nur 20.000 € steuerfrei. Danach hält das Finanzamt die Hand auf. Und das will afaik zeitnah Bargeld sehen, wo das der Erbe auftreibt ist dem egal.
nullrunde
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 23.01.23, 15:12

Re: Erbe an Dritte

Beitrag von nullrunde »

Danke für die Aufklärung.
Allerdings könnte es sein, dass noch Personen existieren die einen Pflichtteilsanspruch haben, z.b. Kinder.

Das Ehepaar X hat auch kein Berliner Testament oder ein gemeinschaftliches Testament, wo jeweils andere Nacherben genannt sind?
Ist beides nicht der Fall.
Danach hält das Finanzamt die Hand auf. Und das will afaik zeitnah Bargeld sehen, wo das der Erbe auftreibt ist dem egal.
Wegen der Steuerschuld würde an einer Veräußerung wohl kein Weg vorbei führen.
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4542
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Erbe an Dritte

Beitrag von lottchen »

Frau Klaus ist sicher dass es nie eine Scheidung geben wird? Denn dann würde sie auch nur erben wenn sie per Testament als Alleinerbin eingesetzt wird und es eben keine weiteren Pflichtteilsberechtigten gibt. Herr Wolf könnte bereits jetzt jederzeit die Kirche, den Zoo, die Tafel, seine Putzfrau...als Erben einsetzen, dann bekommt Frau Klaus auch nur den Pflichtteil, also ein halbes Haus.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
CruNCC
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3887
Registriert: 01.01.07, 21:55
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Erbe an Dritte

Beitrag von CruNCC »

lottchen hat geschrieben: 23.01.23, 17:17 Herr Wolf könnte bereits jetzt jederzeit die Kirche, den Zoo, die Tafel, seine Putzfrau...als Erben einsetzen, dann bekommt Frau Klaus auch nur den Pflichtteil, also ein halbes Haus.
Wenn die Ehefrau enterbt wurde, hat diese einen Pflichtteilsanspruch von 1/4 plus Zugewinn. (die Erhöhung um 1/4 gem. § 1371 BGB kommt hier nicht zum Tragen). Der Pflichtteilsanspruch ist nur ein Anspruch in bar.
nullrunde
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 23.01.23, 15:12

Re: Erbe an Dritte

Beitrag von nullrunde »

lottchen hat geschrieben: 23.01.23, 17:17 Frau Klaus ist sicher dass es nie eine Scheidung geben wird?
Das ist sehr unwahrscheinlich.
Herr Wolf ist bereits über 90 und nicht sonderlich Bürokratiemotiviert.
Trotzdem danke für den Einwand.
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4542
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Erbe an Dritte

Beitrag von lottchen »

nullrunde hat geschrieben: 23.01.23, 20:23 Herr Wolf ist bereits über 90 und nicht sonderlich Bürokratiemotiviert.
Wenn es darum geht dem Ex-Partner eins auszuwischen sind manche Menschen hochmotiviert :D . Es würde ja schon reichen ein Testament aufzusetzen und jemand anderen als die Ehefrau als Erben einzusetzen.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
Antworten