Problem mit spanischem Führerschein

Moderator: FDR-Team

Antworten
canela
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 16.12.08, 17:42

Problem mit spanischem Führerschein

Beitrag von canela » 13.07.12, 23:53

Guten Abend
,
folgender Sachverhalt: A ist 2001-2010 in Spanien gemeldet gewesen, hat einen LKW-Führerschein gemacht und im Zuge dessen den deutschen FS in eine span.EU-FS umgetauscht. Auf diesem ist eine "Ausländer-Identifikations-Nr." verzeichnet.
2011 erfolgte Rückkehr nach Deutschland mit dortiger Anmeldung. A hatte in der Zeit des span. Aufenthaltes ein Fahrzeug/Motorrad mit span. Kennzeichen erworben. Dieses Fahrzeug wurde dann in Deutschland ebenfalls 2011 umgemeldet.
A verbringt häufiger Urlaub mit dem Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen Urlaub in Spanien/Mallorca. Heute ist A von der span. Polizei darauf hingewiesen worden das man mit span. Führerschein mit NIE -Nr. kein deutsches Fahrzeug fahren darf, sondern dieses ummelden (nach Spanien)muss. Nachweisen der deutschen Meldebehörde liegen natürlich vor. Hat die span.Polizei recht?

Mit freundlichem Grusss

Mount'N'Update

Re: Problem mit spanischem Führerschein

Beitrag von Mount'N'Update » 16.07.12, 18:54

Wäre natürlich gut zu wissen, auf welche Vorschrift sich diese Information bezieht. Mir ist keine bekannt, es könnte aber noch spanische Besonderheiten im Verkehrsrecht geben. Bisher kannte ich das aber nur von osteuropäischen Ländern.

In Artikel 2 Nr. 1 der Richtlinie 2006/126/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Dezember 2006 über den Führerschein (Neufassung) besagt jedenfalls:

Die von den Mitgliedstaaten ausgestellten Führerscheine werden gegenseitig anerkannt.


Nationale Besonderheiten gibt es aber weiterhin. Wie auf allen Feldern der Europäischen Einigung wird hier die Salamitaktik angewendet. :P

Antworten