Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Bußgeld Holland (Drogen)
Aktuelle Zeit: 19.10.18, 02:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bußgeld Holland (Drogen)
BeitragVerfasst: 17.02.14, 11:05 
Offline
noch neu hier

Registriert: 17.02.14, 10:50
Beiträge: 4
Hallo, ich möchte hier mal einen fiktiven Fall schildern:

Eine Person (Deutscher Staatsbürger) wurde auf einem Konzert in den Niederlanden von der Polizei mit ca. 1g Amphetaminen erwischt. Seine Personalien wurden aufgenommen. Nach einem kurzen Verhör in dem er aussagte, dass er die Drogen von einer ihm unbekanten Person auf dem Konzert bekommen hat, jedoch noch nichts davon konsumiert hat, wurde er dem zuständigen Staatsanwalt vorgestellt. Dieser befand sich vor Ort. Der Staatsanwalt legte eine Geldstrafe von 350€ fest welche auch direkt bezahlt wurde. Er sagte damit sei die Sache erledigt und die Person wurde entlassen musste aber das Konzert verlassen. Die Person hat von der Polizei nichts weiter als eine kleine Quittung über die Zahlung von 350€ bekommen. Ist es wirklich so, dass die Sache damit erledigt ist? Werden die Deutschen Behörden über den Vorfall informiert? Wie ist die Rechtslage? Vielen Dank!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bußgeld Holland (Drogen)
BeitragVerfasst: 17.02.14, 14:54 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 14:35
Beiträge: 12261
Hallo,

früher gab es eine Fernsehsendung "Nepper, Schlepper, Bauernfänger".
Aber es gibt ja auch diverse Nachfolger auf den Privatsendern.
Schildern Sie da diese "Geschäftsidee" mal, die greifen das sicher gerne auf.
:lachen:

Grüße, Susanne

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bußgeld Holland (Drogen)
BeitragVerfasst: 17.02.14, 15:05 
Offline
noch neu hier

Registriert: 17.02.14, 10:50
Beiträge: 4

Themenstarter
Es waren zu 100% echte Polizisten. Dort war eine mobile Polizeistation aufgebaut. Es handelt sich nicht um Betrüger, dass ist ausgeschlossen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bußgeld Holland (Drogen)
BeitragVerfasst: 17.02.14, 15:26 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 19.08.05, 14:20
Beiträge: 20562
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen
@Susanne Berlin:

Nein das dürfte kein Fake gewesen sein. Vielmehr spricht einiges dafür, dass es sich hier um eine polizeiliche Maßnahme im grenznahen Bereich handelte, ähnliches gibt es auch in Deutschland.

Man sollte damit rechnen, dass eine Mitteilung an die zuständige Strafverfolgungsbehörde in der Heimat ebenfalls erfolgt.

_________________
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bußgeld Holland (Drogen)
BeitragVerfasst: 17.02.14, 15:52 
Offline
noch neu hier

Registriert: 17.02.14, 10:50
Beiträge: 4

Themenstarter
Es war nicht im Grenznahen Gebiet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bußgeld Holland (Drogen)
BeitragVerfasst: 30.03.14, 07:55 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 22.02.13, 11:10
Beiträge: 1596
Selbst wenn die deutschen Behörden unterrichtet würde, was wäre der Sinn?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bußgeld Holland (Drogen)
BeitragVerfasst: 30.03.14, 10:25 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 21.01.05, 20:42
Beiträge: 12122
Tom Ate hat geschrieben:
Selbst wenn die deutschen Behörden unterrichtet würde, was wäre der Sinn?


Wenn es wider vorkommt weiß die Behörde dass es kein Enzelfall ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bußgeld Holland (Drogen)
BeitragVerfasst: 30.03.14, 13:57 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 22.02.13, 11:10
Beiträge: 1596
Roni hat geschrieben:
Tom Ate hat geschrieben:
Selbst wenn die deutschen Behörden unterrichtet würde, was wäre der Sinn?


Wenn es wider vorkommt weiß die Behörde dass es kein Enzelfall ist.
und was haben die Holländer davon? Oder anders: im Recht muss ein Zweck (Tatbestand) vorliegen um die Handlung (Rechtsfolge) auszulösen. Es muss der holländische Gesetzgeber also etwas erreichen wollen, wenn er die Datenweitergabe gestattet.auch in Deutschland muss die Datenannahme und Speicherung geregelt sein. Einfach aus Nettigkeit tauschen deutsche und ausländische Behörden ihre Verfahren nicht aus.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bußgeld Holland (Drogen)
BeitragVerfasst: 30.03.14, 20:37 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 21.01.05, 20:42
Beiträge: 12122
Zitat:
Einfach aus Nettigkeit tauschen deutsche und ausländische Behörden ihre Verfahren nicht aus.

nein aus nettigkeit machen die das nicht, die denken sich was dabei 8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!