EU Führerscheinrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
germane
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 08.03.14, 20:35

EU Führerscheinrecht

Beitrag von germane » 08.03.14, 21:08

Zur Sachlage:

Habe irgendwann 1984 meine de Führerschein gemacht
ihn in den 1995 wegen trunkenheit verloren langer kampf + MPU keine FE dann 2005 nach cz gegangen FE ohne Wohnsitz gemacht
bis 2010 ohne eine Verstoß in DE gefahren dann Fahrzeugkontrolle FE ungültig WE Prinzip und fahren ohne. Dann nach Polen ausgewandert
und FE in polnische getauscht. Kontrolle in DE polnische FE ungültig. Dann nach Niederlande ausgewandert über ein Jahr wollte neue
FE machen hat aber an den Sprache und schnellen arbeitsweise gehapert. Dann nach Tschechien gezogen von Holland in JUni 2013 dort Hauptwohnsitz und seit 2012 in deutschland nicht mehr gemeldet.

Zur Rechtslage:
Ich habe den polnischen FE verbummelt wollte in CZ neue Beantragen habe aber Probleme wer kennt CZ Anwalt der gut deutsch kann!

Ich muß ab und zu auch in DE fahren wie ist Rechtslage wenn nie wieder Wohnsitz in DE?

Wie ist Rechtslage wenn ich die FE aus CZ 2005 wiederhole Fahrten in DE möglich?

Mount'N'Update

Re: EU Führerscheinrecht

Beitrag von Mount'N'Update » 09.03.14, 15:35

germane hat geschrieben:Zur Rechtslage:
Ich habe den polnischen FE verbummelt wollte in CZ neue Beantragen habe aber Probleme wer kennt CZ Anwalt der gut deutsch kann!


Die Sachlage ist leider nur sehr verworren und im Telegrammstil vorgetragen, da lässt sich nicht viel sagen. Wer aber im Ausland einen Führerschein macht und in Deutschland noch gemeldet ist, dem kann es wohl passieren, dass sein Führerschein in Deutschland nicht anerkannt wird, wobei ich manchmal den Eindruck habe, dass in den Bundesländern unterschiedlich gehandhabt wird.

Entscheidend könnte auch sein, ob zum Zeitpunkt der Ausstellung des tschechischen Führerscheins die Sperrfrist in Deutschland schon abgelaufen war.

Ansonsten steht dir mit dem Führerschein die gesamte EU offen, wenn nicht noch in anderen Ländern Entziehungen vorliegen.

Mein Tipp: Wenn du vorhast, dich ganz in Tschechien niederzulassen, solltest du auch tschechisch lernen, dann wirst du sicher einen guten Anwalt finden, wenn es nicht an der Sprachbarriere scheitert.

Edit: Andererseits: Wenn du in Deutschland etwas durchsetzen willst, nimmst du auch am besten einen deutschen Fachanwalt für Verkehrsrecht.

Antworten