Unterhaltsberechnung und Übernahme KiTa-Kosten

Recht in der Ehe, eheliches Güterrecht, Adoptionsrecht, Kinderrechte, Sorgerecht, Unterhaltsrecht, Recht des Versorgungsausgleichs

Moderator: FDR-Team

Antworten
Olihase
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 14.06.07, 20:45

Unterhaltsberechnung und Übernahme KiTa-Kosten

Beitrag von Olihase » 28.04.14, 18:54

Hallo!
Was wäre wenn...

Mann bekommt von Ex-Freundin einen Brief mit der Ansage, den Unterhalt zu regeln. Hierbei fordert sie ihn auf,
die nächsten 14 Tage:
a) Einkommensnachweise der letzten 12 Monate der nichtselbständigen Arbeit
b) Einkommensnachweise der letzten 12 Monate der selbständigen Arbeit
c) Einkommenssteuer
d) Einkommenssteuerbescheid

ihr per Post zuzusenden.

zu a) Mann verdient 1940 Euro/netto monatlich
zu b) Selbständige Tätigkeit seit Oktober 2013, monatlich 3000 Euro Einnahmen, alle drei Monate 1730 Euro Vorabsteuerzahlung. Gewinn im Jahr 2013 abzüglich Steuervorauszahlung und Ausgaben = 2847 Euro

Mann zahlt monatlich 260 Euro Unterhalt, hierbei ist die Hälfte des Kindergeldes bereits abgezogen, da die Mutter dies bereits voll bekommt.

Was Frau verdient ist nicht bekannt?

KiTa-Kosten betragen 102 Euro/Monat, Mann zahlt zusätzlich 60 Euro, Frau 42 Euro.

1. Muss Mann der Frau sein Einkommen nachweisen, oder kann er dies verweigern, da dies nur das Jugendamt oder Gericht verlangen darf? Mann möchte sich vor Frau nicht komplett "nacktmachen".
2. Wie berechnet Mann den genauen Unterhalt, kann Mann dies alleine zuhause durchrechnen?
3. Ich lese immer wieder, dass das Einkommen einer selbständigen Arbeit nach drei Jahren erst berechnet wird. Ich arbeite aber neben meiner nichtselbständigen Tätigkeit erst seit 7 Monaten nebenher selbständig. Wie wird dies berechnet?

Vielen Dank!

ratlose mama
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 378
Registriert: 02.03.14, 17:57

Re: Unterhaltsberechnung und Übernahme KiTa-Kosten

Beitrag von ratlose mama » 28.04.14, 19:31

Olihase hat geschrieben:Hallo!
1. Muss Mann der Frau sein Einkommen nachweisen, oder kann er dies verweigern, da dies nur das Jugendamt oder Gericht verlangen darf? Mann möchte sich vor Frau nicht komplett "nacktmachen".
Die KM darf das verlangen. Das JA,ein RA oder das Gericht würde das ja auch nur im Auftrag der KM tun. Im übrigen würde sie auch durch eine Berechnung des JA oder des Gerichts die Einkünfte des KV erfahren.
2. Wie berechnet Mann den genauen Unterhalt, kann Mann dies alleine zuhause durchrechnen?
Ja kann er. Mithilfe der DDT und seiner gesamten Einkünfte abzgl. eniger Posten, wie priv. Altersvorsorge, Fahrtkosten, berufsbedingte Aufwendungen ... Wenn nur ein Kind, erfolgt meist eine Hochstufung um 1 Stufe in der DDT
3. Ich lese immer wieder, dass das Einkommen einer selbständigen Arbeit nach drei Jahren erst berechnet wird. Ich arbeite aber neben meiner nichtselbständigen Tätigkeit erst seit 7 Monaten nebenher selbständig. Wie wird dies berechnet?
Bei selbständiger Arbeit wird nicht erst nach 3 Jahren berechnet, sondern es wird der Durschnitt aus 3 Jahren gebildet (bei nichtselbständiger Arbeit sind es ja 12 Monate). Wenn es nur 7 Monate sind kann eben auch nur der Durshcnitt aus dieser Zeit ermittelt werden. Die 3 Jahre nimmt man, um Schwankungen etwas ausgleichen zu können.

Gruß Tina

Antworten