Verwandschaftsverhältnisse

Recht in der Ehe, eheliches Güterrecht, Adoptionsrecht, Kinderrechte, Sorgerecht, Unterhaltsrecht, Recht des Versorgungsausgleichs

Moderator: FDR-Team

Antworten
FOseloff
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1336
Registriert: 31.12.12, 09:49
Wohnort: Schwelm, NRW

Verwandschaftsverhältnisse

Beitrag von FOseloff » 02.04.15, 15:45

Hi.

Da ich beim besten Willen nicht weiß, wo ich diese Frage unterbringen kann, frage ich hier.

Ein (nicht aus irgend einer Ecke der Familie stammender) Mann heiratet meine Kusine. In welchem Verwandschaftsverhältnis steht er nun zu mir?


Gruß
FO
 
Ich kann nicht alles wissen, doch ich kann alles lernen.
 

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Verwandschaftsverhältnisse

Beitrag von Ronny1958 » 02.04.15, 16:02

Der Grad der Verwandtschaft bestimmt sich nach der Anzahl der sie vermittelnden Geburten.

Voneinander Abstammende sind in gerader Linie, Geschwister in der Seitenlinie verwandt.


Also:

Cousine und Cousin sind Kinder von Geschwistern, welche von gemeinsamen Eltern (= Großeltern der Cousins/en) abstammen.

Cosuin und Cousine sind also (immer die gleichen Großeltern und leibliche Abstammung der jeweiligen Eltern vorausgesetzt) in der Seitenlinie im vierten Grad verwandt. Siehe dazu § 1589 BGB.

Der Mann der Cousine ist also kein Verwandter, man könnte ihn als verschwägert bezeichnen.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

FOseloff
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1336
Registriert: 31.12.12, 09:49
Wohnort: Schwelm, NRW

Re: Verwandschaftsverhältnisse

Beitrag von FOseloff » 03.04.15, 14:35

Aha. Danke.
 
Ich kann nicht alles wissen, doch ich kann alles lernen.
 

Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12161
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Verwandschaftsverhältnisse

Beitrag von Roni » 03.04.15, 15:33

hallo,

verschwägert kenn ich nur in Bezug auf Geschwister zu dren gegenseitigen Lebenspartnern, aber nicht bei Cousinen,
So wie geschrieben besteht da kein Verwandtschaftsverhältnis.

moro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2274
Registriert: 19.06.05, 10:42

Re: Verwandschaftsverhältnisse

Beitrag von moro » 03.04.15, 15:49

Roni hat geschrieben:verschwägert kenn ich nur in Bezug auf Geschwister zu dren gegenseitigen Lebenspartnern, aber nicht bei Cousinen
Eine solche Beschränkung besteht nicht:
§ 1590 BGB: Schwägerschaft

(1) Die Verwandten eines Ehegatten sind mit dem anderen Ehegatten verschwägert. Die Linie und der Grad der Schwägerschaft bestimmen sich nach der Linie und dem Grade der sie vermittelnden Verwandtschaft.

(2) Die Schwägerschaft dauert fort, auch wenn die Ehe, durch die sie begründet wurde, aufgelöst ist.
Gruß,
moro

Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12161
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Verwandschaftsverhältnisse

Beitrag von Roni » 03.04.15, 17:50

moro hat geschrieben:
Roni hat geschrieben:verschwägert kenn ich nur in Bezug auf Geschwister zu dren gegenseitigen Lebenspartnern, aber nicht bei Cousinen
Eine solche Beschränkung besteht nicht:
§ 1590 BGB: Schwägerschaft

(1) Die Verwandten eines Ehegatten sind mit dem anderen Ehegatten verschwägert. Die Linie und der Grad der Schwägerschaft bestimmen sich nach der Linie und dem Grade der sie vermittelnden Verwandtschaft.

(2) Die Schwägerschaft dauert fort, auch wenn die Ehe, durch die sie begründet wurde, aufgelöst ist.
Gruß,
moro
schön, kannte das so nicht, da hat man ja meist eine ganze Menge Schager und Schägerinnen :D

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Verwandschaftsverhältnisse

Beitrag von Ronny1958 » 04.04.15, 12:43

Geschwister zu dren gegenseitigen Lebenspartnern,
Mit Lebenspartnern gibt es perse auch keine Schwägerschaft, da sie den Ehegatten noch immer nicht gleichgestellt sind.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12161
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Verwandschaftsverhältnisse

Beitrag von Roni » 04.04.15, 18:15

Ronny1958 hat geschrieben:
Geschwister zu dren gegenseitigen Lebenspartnern,
Mit Lebenspartnern gibt es perse auch keine Schwägerschaft, da sie den Ehegatten noch immer nicht gleichgestellt sind.
ich meinte eig. Ehegatten, hab mich da unklar ausgedrückt, aber es stimmt ja so wieso nicht :ostern:

Frohe Ostern :ostern:

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19404
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: Verwandschaftsverhältnisse

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter » 04.04.15, 18:32

FOseloff hat geschrieben:Da ich beim besten Willen nicht weiß, wo ich diese Frage unterbringen kann, ...
Habe den Thread aus der SC geholt. ;-)

Begründung:
  • Das BGB hat fünf Bücher:
    • Buch 1 - Allgemeiner Teil (§§ 1 - 240)
      Buch 2 - Recht der Schuldverhältnisse (§§ 241 - 853)
      Buch 3 - Sachenrecht (§§ 854 - 1296)
      Buch 4 - Familienrecht (§§ 1297 - 1921)
      Buch 5 - Erbrecht (§§ 1922 - 2385)


    Die Ausgangsfrage gehört zum Familienrecht. Daher ist der Thread hier besser aufgehoben. ;-)

Antworten