Geteiltes Sorgerecht: Auslandsreise

Recht in der Ehe, eheliches Güterrecht, Adoptionsrecht, Kinderrechte, Sorgerecht, Unterhaltsrecht, Recht des Versorgungsausgleichs

Moderator: FDR-Team

hetzmichnicht
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 09.05.16, 14:22

Geteiltes Sorgerecht: Auslandsreise

Beitrag von hetzmichnicht »

Hallo!!
Ich benötige bitte eine "verbindliche" Auskunft.

Ich bin seit 2012 geschieden. Wir haben zwei gemeinsame Kinder (minderjährig), mit geteiltem Sorgerecht. Unsere Kinder haben ihr Aufenthaltsbestimmungsort bei der Mutter. Ich würde meine Kinder auch gerne öfters sehen bzw. bei mir haben wollen, doch leider sind sie nur alle 14 Tage und die Hälfte der Ferien, bei mir.
Jetzt habe ich durch einen Zufall, von meiner Tochter, erfahren, dass sie im Sommer nach Amerika fliegen wollen.

Meine Frage: Braucht meine Ex-Frau dafür nicht mein Einverständnis ?

Wenn sie sich kein Einverständnis von mir einholt und trotzdem fliegt, welche Möglichkeiten habe ich bzw. ist das nicht sogar rechtswidrig -
wie sieht hier die Rechtslage aus ?


Für die Antworten, vielen Dank im voraus!!!

Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8337
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: Geteiltes Sorgerecht: Auslandsreise

Beitrag von Chavah »

Was spricht gegen einen Urlaub in den Staaten? Ist ja nicht der Gaza-Streifen, in welchem geurlaubt wird.

Chavah

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7717
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Geteiltes Sorgerecht: Auslandsreise

Beitrag von winterspaziergang »

Chavah hat geschrieben:Was spricht gegen einen Urlaub in den Staaten? Ist ja nicht der Gaza-Streifen, in welchem geurlaubt wird.

Chavah
dem TE dürfte es nicht um die Gefahreneinschätzung des Urlaubsortes gehen

Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8337
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: Geteiltes Sorgerecht: Auslandsreise

Beitrag von Chavah »

Nö, eher um Stunk machen. Wie wärs denn, wenn er hinterher oder vorher, wie auch immer selbst mit den Kindern in den Urlaub fliegt/fährt?

Chavah

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5554
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Geteiltes Sorgerecht: Auslandsreise

Beitrag von ExDevil67 »

hetzmichnicht hat geschrieben: Meine Frage: Braucht meine Ex-Frau dafür nicht mein Einverständnis ?
Mal anders rum gefragt. Stimmen Sie ihre Pläne für die gemeinsamen Wochenenden / Ferienzeiten auch mit ihrer Ex-Frau ab und fragen ob diese oder jene Aktivität in Ordnung ist?

hetzmichnicht
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 09.05.16, 14:22

Re: Geteiltes Sorgerecht: Auslandsreise

Beitrag von hetzmichnicht »

Chavah hat geschrieben:Nö, eher um Stunk machen. Wie wärs denn, wenn er hinterher oder vorher, wie auch immer selbst mit den Kindern in den Urlaub fliegt/fährt?

Chavah
Zu Ihren Kommentaren fällt mir nicht wirklich etwas geistreiches ein.......

Ich sehe Ihre Antworten hier mal eher als "Stunk-Macherei" !!!!


Kann gut sein, dass ich mich in meinem Post missverständlich ausgedrückt habe, aber ich wollte die Situation weder ausdiskutieren,
noch möchte ich mich hier hinstellen lassen, als würde ich in den "Krieg" ziehen wollen und bräuchte noch "Gefolge".

Ich hatte doch ein, zwei Fragen gestellt (dass sind diese Sätze mit folgendem Satzzeichen "?").

Wenn mir hier keiner eine fundierte Aussage geben kann oder möchte, ist das vollkommen ok......aber sich das Recht
rauszunehmen, meine Beweggründe zu erahnen oder gleich zu analysieren, finde ich anmaßend.

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5554
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Geteiltes Sorgerecht: Auslandsreise

Beitrag von ExDevil67 »

Dann begründen Sie doch mal warum Sie meinen das ihre Ex-Frau da in irgendeiner Form eine Zustimmung von ihnen braucht.

Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4160
Registriert: 14.09.04, 08:10

Re: Geteiltes Sorgerecht: Auslandsreise

Beitrag von Old Piper »

hetzmichnicht hat geschrieben:Meine Frage: Braucht meine Ex-Frau dafür nicht mein Einverständnis ?
Nein - warum auch? Solange es nur um eine Urlaubsreise und nicht um einen Umzug geht - wie bereits erwähnt, brauchst du ja auch kein Einverständnis der KM für Unternehmungen, die du in "deinen" Umgangszeiten mit den Kindern planst.
MfG
Old Piper
_____________________
Behörden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mäßig, aber meistens rechtmäßig.

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 14:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Geteiltes Sorgerecht: Auslandsreise

Beitrag von Ronny1958 »

Dann begründen Sie doch mal warum Sie meinen das ihre Ex-Frau da in irgendeiner Form eine Zustimmung von ihnen braucht.
Nun, so ganz abwegig ist die Denke nicht, dass hier eine gemeinsame Entscheidung erforderlich wird.

Bei gemeinsamer Sorge entscheidet der Elternteil, bei dem das Kind lebt im Alleingang, solange es eine Angelegenheit des täglichen Lebens darstellt (sinngemäße Anwendung des § 1687 Abs. 1 Satz 2 BGB).

Es gibt zum Auslandsaufenthalt sowohl Entscheidungen der FamG, welche eine gemeinsame Entscheidung für zwingend erforderlich halten, wie auch gegenteilige Ansichten. Es hängt von den Verhältnissen im Urlaubsstaat ab. Zu den USA ist mir keine Gerichtsentscheidung bekannt, dass hier eine konsensuale Entscheidung zwingend erforderlich sein soll.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Kleine Hexe
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 18.02.05, 10:22

Re: Geteiltes Sorgerecht: Auslandsreise

Beitrag von Kleine Hexe »

Da Amerika egal ob Nord- oder Südamerika nicht zum Schengenraum gehört, kann es der Mutter passieren, dass sie mit den Kindern am Flughafen an der Passkontrolle steht und mit den Kindern nicht ausreisen darf, weil sie keine Zustimmung des 2. Sorgeberechtigten hat.
Gerade bei kleineren Kindern achtet die Bundespolizei verstärkt darauf. Diese Auskunft habe ich persönlich von der BuPo am Flughafen erhalten.

Ein Mitreisender erzählte später, dass seine Frau schon (netterweise) angerufen wurde ob sie über die Reise informiert und damit einverstanden ist.
Deshalb habe er jetzt grundsätzlich auch innerhalb des Schengenraumes die schriftliche Zustimmung der Mutter dabei.

Kleine Hexe

Holzschuher
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7202
Registriert: 18.02.06, 21:37
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Geteiltes Sorgerecht: Auslandsreise

Beitrag von Holzschuher »

Hallo,

in solchen Fallkonstellationen - denken Sie daran, dass Rechtsberatung im konkreten Einzelfall hier nicht möglich ist - also in Fällen, in denen sich die Eltern über Angelegenheiten der elterlichen Sorge nicht einig sind bzw. einigen können, kann auch in Einzelfragen das Familiengericht angerufen werden, aufgrund des bevorstehenden Urlaubes am sinnvollsten im Wege eines Eilantrages.
Gruß
Peter H.

Kleine Hexe
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 18.02.05, 10:22

Re: Geteiltes Sorgerecht: Auslandsreise

Beitrag von Kleine Hexe »

Die Frage ist ja: was will Hetzmichnicht?
Fällt die Amerika-Reise in seine bereits abgesprochene Ferienzeit und er kann nicht verschieben oder will er den Urlaub grundsätzlich verhindern?
Je nach Alter der Kinder könnte der Schuß böse nach hinten losgehen.
Mein Kind wäre mehr als angefressen, würde der Vater eine Urlaubsreise auf die es sich freut untersagen.
Papa kann man immer haben - Amerika eher nicht.

Wäre es nicht im Sinne aller Beteiligten mit der Mutter über z.B. Zeitpunkt und Dauer zu reden?
Sie vielleicht noch ganz nett darauf hinweisen, dass sie ihm ein Schreiben vorbereiten soll, dass er mit dem Urlaub einverstanden ist, damit sie nicht mit den Kindern wie ein begossener Pudel am Flughafen strandet.

Je nach Alter der Kinder erledigt sich bei vielen irgendwann auch das 14-tägige Wochenende und die hälftigen Ferien.

Kleine Hexe

Holzschuher
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7202
Registriert: 18.02.06, 21:37
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Geteiltes Sorgerecht: Auslandsreise

Beitrag von Holzschuher »

Kleine Hexe hat geschrieben:Die Frage ist ja: was will Hetzmichnicht?
...imho: Antworten auf seine Fragen!?
Gruß
Peter H.

hetzmichnicht
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 09.05.16, 14:22

Re: Geteiltes Sorgerecht: Auslandsreise

Beitrag von hetzmichnicht »

Sorry, aber nun ist mir doch danach, noch einige Worte loszuwerden.

Ich finde es bemerkenswert, was manche in so ein paar Zeilen hineininterpretieren.....oder sogar,
sich anmaßen, Behauptungen aufzustellen.
Sicherlich ist es meine eigene Schuld, dass ich nicht vorher in anderen Post nachgeschaut habe.
Dann hätte ich es wohl auch vorher gewusst und hätte meine Frage/Post gleich sein gelassen.

Ich bin davon ausgegangen, dass man hier eine Frage stellen kann und man evtl. eine Wertfreie Antwort - die vielleicht auch
eine gewisse Rechtsverbindlichkeit darstellt - bekommt.
Mein Pech - falsch gedacht.

Ich will weder jemanden den Urlaub vermiesen, noch unterbinden oder bin auf "Stunk/Streit" aus.

Offiziell weiß ich von der Reise noch gar nichts - nur hören sagen.
Was auch das Verhältnis zur KM widerspiegelt. Ich bekomme keinerlei (in Worten K E I N E !!!!) Informationen von der KM,
was die Kinder betrifft.
Alle Informationen muss ich mir zusammensuchen bzw. an anderer Stelle erfragen.
Die KM nutzt in jeder Hinsicht ihre "Macht" aus und weiß nur zu gut, dass sie am längeren Hebel sitzt......

Für die Leute, die hier meinen, ich mache das ganze nur um jemanden etwas schlechtes zu wollen..........ihr seid nicht und
werdet nie in meiner Situation sein.
Wenn man seine Kinder über alles liebt und alles für sie tun würde - ist es immer wieder ein Schlag ins Gesicht, wenn man erst viel später erfährt,
was die Kinder alles im täglichen Leben "erleben" (Turnverein, Fw Feuerwehr, Klassenausflüge, schulische Aktivitäten in jeder Beziehung, und, und, und)

Also, warum denkt hier irgendjemand, dass ich jemanden etwas schlechtes will ????

Nur weil ich ein besorgter Vater bin ?
Weil mich interessiert was meine Kinder machen, in welchem Land sie sich aufhalten ?
Ich am Leben meiner/unserer Kinder teilhaben/teilnehmen möchte ?

Tut mir leid, dass ich die eine oder andere Reaktion/Äußerung hier nicht nachvollziehen kann und mir den Schuh auch nicht anziehe !!!

Ich wünsche allen getrenntlebenden, dass sie diese Probleme nicht haben.

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Geteiltes Sorgerecht: Auslandsreise

Beitrag von nordlicht02 »

hetzmichnicht hat geschrieben: Ich bin davon ausgegangen, dass man hier eine Frage stellen kann und man evtl. eine Wertfreie Antwort - die vielleicht auch
eine gewisse Rechtsverbindlichkeit darstellt - bekommt.
Sie haben aber schon gelesen, dass es sich hier um ein Diskussionsforum handelt, in dem Rechtsfälle diskutiert werden?
Sie haben in den Forenregeln sicherlich weiterhin gelesen, dass es hier keine verbindliche Rechtsberatung geben darf, da diese bestimmten Personen, in erster Linie Anwälten, vorbehalten ist. An einen solchen können Sie sich jederzeit wenden, gegen Bezahlung natürlich, wenn Sie eine verbindliche Auskunft wünschen. Das Forum kann und darf dies nicht leisten.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Gesperrt