Berücksichtigung von Abfindung bei Trennung mit Zugewinn...

Recht in der Ehe, eheliches Güterrecht, Adoptionsrecht, Kinderrechte, Sorgerecht, Unterhaltsrecht, Recht des Versorgungsausgleichs

Moderator: FDR-Team

Antworten
derblacky
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1770
Registriert: 24.03.06, 11:03
Wohnort: Sachsen

Berücksichtigung von Abfindung bei Trennung mit Zugewinn...

Beitrag von derblacky »

Hallo zusammen,
angenommen Ehemann A scheidet mit einer Abfindung von 100 TEUR nach 5tel-Regelung aus einer Firma aus, im gleichen Jahr trennt sich die Ehefrau vom Mann. 3 Kinder aus der Ehe verbleiben bei der Ehefrau, die neben dem Zugewinn auch Unterhalt für die 3 Kinder erhalten soll. Wie ist dies zu bewerten mit Blick auf
a) Zugewinnausgleich
b) Unterhaltszahlungen?

Tschau
Majo

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Berücksichtigung von Abfindung bei Trennung mit Zugewinn

Beitrag von SusanneBerlin »

Hallo,

die Netto-Abfindung geht in das Vermögen des Ehemanns ein und wird beim Zugewinn ganz normal berücksichtigt wie das anderweitige Vermögen auch.

Für Unterhaltszahlungen ist die Höhe des regelmäßigen monatlichen Einkommens maßgeblich. Sollte der Ehemann zunächst keine neue Arbeitsstelle haben, ist mMn. die Höhe des letzten (eheprägenden) Monatslohns anzusetzen.
Grüße, Susanne

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2698
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Berücksichtigung von Abfindung bei Trennung mit Zugewinn

Beitrag von Evariste »

SusanneBerlin hat geschrieben: Sollte der Ehemann zunächst keine neue Arbeitsstelle haben, ist mMn. die Höhe des letzten (eheprägenden) Monatslohns anzusetzen.
Sofern die Arbeitslosigkeit nicht nur vorübergehend ist, wird man aber dann irgendwann ein niedrigeres Einkommen ansetzen müssen.

Antworten