Seite 1 von 1

Pflichten bei Umgang

Verfasst: 31.01.19, 21:00
von Bud Hill
Hallo,

ein Vater hat ja seinem Kind gegenüber die Pflicht, quasi alles Mögliche zu unternehmen, um es zu sehen!?

Wie ist es aber, wenn die KM blockt, Umgänge verhindert, sabotiert ... und der Vater machen kann, was er will, es klappt einfach nicht. Egal, ob mit Gerichtsverfahren, begleiteten Umgängen ... bis der Vater in der Klapse landet?

Hat die KM gegenüber dem Kind nicht auch die Pflicht, alles Mögliche zu unternehmen, damit es den Vater sehen kann?

Oder ist die KM fein raus und kann und wird dem Kind sagen, wenn Vater nicht mehr kann, aufgibt ... "Schau, dein Papa liebt dich gar nicht und wil dich nicht mehr sehen!"?

Danke.

Gruß

Bud

Re: Pflichten bei Umgang

Verfasst: 31.01.19, 21:21
von Hertha1892
§ 1684 Abs 2 BGB:
Die Eltern haben alles zu unterlassen, was das Verhältnis des Kindes zum jeweils anderen Elternteil beeinträchtigt oder die Erziehung erschwert. Entsprechendes gilt, wenn sich das Kind in der Obhut einer anderen Person befindet.

Der Boykott des Umgangs kann zu Ordnungsgeld, Ordnungshaft und sogar Sorgerechtsverlust führen, theorerisch zumindest.

Grüße Hertha1892