Rechtsanwälte miteinander verwandt?

Recht in der Ehe, eheliches Güterrecht, Adoptionsrecht, Kinderrechte, Sorgerecht, Unterhaltsrecht, Recht des Versorgungsausgleichs

Moderator: FDR-Team

Antworten
Tapferer Toaster
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 22.08.11, 08:43

Rechtsanwälte miteinander verwandt?

Beitrag von Tapferer Toaster » 08.05.19, 20:45

Hallo

Nehmen wir an Frau A wird in einem Verfahren Zugewinn von Rechtsanwältin B vertreten, mit der sie eigentlich sehr unzufrieden ist und sie auch nur noch im Zugewinn vertritt.

Antragsgegner Ex Mann C hatte bisher auch eine Anwältin, nunmehr aber auf einmal Anwalt D.,welcher der Sohn von Anwältin B ist!!!!!!

Mal ab davon das es irgendwie recht komisch ist, ist dies erlaubt?

Was würdet ihr A nun raten?

Danke und liebe Grüße

Milo
FDR-Moderator
Beiträge: 2200
Registriert: 13.12.04, 12:44
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Rechtsanwälte miteinander verwandt?

Beitrag von Milo » 08.05.19, 21:55

Ja, solange B und D nicht Mitglieder der selben Sozietät sind.
Sofern A der Auffassung ist, seine Anwältin könnte jetzt nicht mehr "unbefangen" tätig sein, steht es A frei, den Anwalt zu wechseln. Allerdings entstehen die Gebühren für A beim neuen Anwalt erneut.
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

Albert Einstein

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16858
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Rechtsanwälte miteinander verwandt?

Beitrag von FM » 08.05.19, 22:26

Tapferer Toaster hat geschrieben: Antragsgegner Ex Mann C hatte bisher auch eine Anwältin, nunmehr aber auf einmal Anwalt D.,welcher der Sohn von A nwältin B ist!!!!!!
Einen neuen Anwalt hat man nicht "auf einmal", sondern weil man ihn beauftragt hat.

Klingt interessant, vielleicht mag der junge der Mama erst recht zeigen, dass er gut ist.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19403
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Rechtsanwälte miteinander verwandt?

Beitrag von Tastenspitz » 09.05.19, 06:09

Tapferer Toaster hat geschrieben:Was würdet ihr A nun raten?
Die ! Taste reinigen. Die klemmt.
Tapferer Toaster hat geschrieben:ist dies erlaubt?
Ja, wenn die beiden nicht in der gleichen Sozietät arbeiten. Aber in dem Fall hätte der Anwalt den Fall gar nicht angenommen.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21590
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Rechtsanwälte miteinander verwandt?

Beitrag von ktown » 09.05.19, 06:22

Tastenspitz hat geschrieben:Aber in dem Fall hätte der Anwalt den Fall gar nicht angenommen.
Rein aus moralischen Aspekten oder gibt es gesetzliche Vorgaben die dies so vorschreiben?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Tapferer Toaster
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 22.08.11, 08:43

Re: Rechtsanwälte miteinander verwandt?

Beitrag von Tapferer Toaster » 09.05.19, 06:37

Danke.

Ich frage mich dennoch wie es so plötzlich dazu kommt.

Einfach den Finger auf das Telefon legen erscheint unwahrscheinlich.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21590
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Rechtsanwälte miteinander verwandt?

Beitrag von ktown » 09.05.19, 06:43

Manchmal ist es auch von Vorteil, nicht zuviel rein zu interpretieren. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1829
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Rechtsanwälte miteinander verwandt?

Beitrag von Celestro » 09.05.19, 08:41

Die Überschrift lautet:

"Rechtsanwälte miteinander verwandt?"

und im Text dann

"ist der Sohn von"

also was nun? Weiß man im fiktiven Beispiel nicht, ob Sie verwandt sind, oder ist die Verwandtschaft "klar"?

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19403
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Rechtsanwälte miteinander verwandt?

Beitrag von Tastenspitz » 09.05.19, 09:29

ktown hat geschrieben:gesetzliche Vorgaben die dies so vorschreiben?
§43a Abs. 4 BRAO und § 356 StGB wobei sich das beides auf die Person bezieht.
In Sachen Sozietät hab ich noch nix gefunden.... :oops:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Tapferer Toaster
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 22.08.11, 08:43

Re: Rechtsanwälte miteinander verwandt?

Beitrag von Tapferer Toaster » 09.05.19, 16:17

Was ist schwer an der Sohn von

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21590
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Rechtsanwälte miteinander verwandt?

Beitrag von ktown » 09.05.19, 16:29

Ich glaube Celestro stört sich am Fragzeichen im Threadtitel. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten