Grundbucheintrag ändern?

Recht in der Ehe, eheliches Güterrecht, Adoptionsrecht, Kinderrechte, Sorgerecht, Unterhaltsrecht, Recht des Versorgungsausgleichs

Moderator: FDR-Team

Antworten
catweezle
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 16.02.06, 13:50
Wohnort: HH

Grundbucheintrag ändern?

Beitrag von catweezle » 09.08.19, 00:34

Hallo,

mal angenommen, ein junges Paar heiratet im gesetzlichen Güterstand. Beide sind ohne Vermögen und Partner A bekommt von seinen Eltern das Geld zum Erwerb einer Eigentumswohnung geschenkt. Die Liebe ist groß und währet vermutlich ewig und so lassen sich beide gleichermaßen im Grundbuch eingetragen.

Nach 4 Monaten trennt sich das Paar, eine Scheidung wird folgen.

Gehört Partner B die Hälfte der Wohnung, obwohl er nichts dazubezahlt hatte, bloß, weil er im Grundbuch eingetragen ist?
Auch wenn das Geld zum Erwerb der Wohnung Partner A alleine geschenkt worden ist, nicht dem Paar?

Was wäre das sinnvollste Vorgehen, wenn Partner B de facto auch keinen Anspruch auf Teile der Wohnung erheben würde? Änderung im Grundbuch erwirken?

LG
Cat

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15450
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Grundbucheintrag ändern?

Beitrag von SusanneBerlin » 09.08.19, 05:10

Gehört Partner B die Hälfte der Wohnung, obwohl er nichts dazubezahlt hatte, bloß, weil er im Grundbuch eingetragen ist?
Wer im Grundbuch steht, ist Eigentümer. Nach dem gemeinsamen Auftreten als Käufer beim Kauf der Wohnung, das Eintragen von A und B im Kaufvertrag und nachdem A und B beide den Kaufvertrag unterschrieben ist die Folge, dass A und B gemeinsame Eigentümer sind. Wer den Kaufpreis bezahlt, darauf kommt es dann nicht mehr an.

Wenn A und B sich einig sind, dass A alleiniger Eigentümer der Wohnung sein soll, dann müssen sie wieder beide zum Notar gehen und einen Schenkungsvertrag über den hälftigen Anteil der Wohnung beurkunden lassen. Schenkungssteuer fällt nicht an, solange dies vor der Scheidung geschieht (und der Wert der Wohnung geringer als 1 Mio Euro ist).
Grüße, Susanne

catweezle
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 16.02.06, 13:50
Wohnort: HH

Re: Grundbucheintrag ändern?

Beitrag von catweezle » 09.08.19, 09:31

SusanneBerlin hat geschrieben:
09.08.19, 05:10
Wenn A und B sich einig sind, dass A alleiniger Eigentümer der Wohnung sein soll, dann müssen sie wieder beide zum Notar gehen und einen Schenkungsvertrag über den hälftigen Anteil der Wohnung beurkunden lassen. Schenkungssteuer fällt nicht an, solange dies vor der Scheidung geschieht (und der Wert der Wohnung geringer als 1 Mio Euro ist).
Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Hast Du eine Idee mit welchen Kosten bei einem angenommenem Immobilienwert von 100.000 € zu rechnen wäre. In etwa?

LG
Cat

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6160
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Grundbucheintrag ändern?

Beitrag von hambre » 09.08.19, 10:36

Da nur 1/2-Anteil übertragen wird beträgt der Geschäftswert 50.000€. Dann fallen Notar- und Grundbuchgebühren in Höhe von ca. 840€ an. Steuern fallen nicht an.

catweezle
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 16.02.06, 13:50
Wohnort: HH

Re: Grundbucheintrag ändern?

Beitrag von catweezle » 09.08.19, 15:38

hambre hat geschrieben:
09.08.19, 10:36
Da nur 1/2-Anteil übertragen wird beträgt der Geschäftswert 50.000€. Dann fallen Notar- und Grundbuchgebühren in Höhe von ca. 840€ an. Steuern fallen nicht an.
Super! Vielen dank für die schnelle und kompetente Antwort :-)

Antworten