Gutachter Vorortstermin

Recht in der Ehe, eheliches Güterrecht, Adoptionsrecht, Kinderrechte, Sorgerecht, Unterhaltsrecht, Recht des Versorgungsausgleichs

Moderator: FDR-Team

Antworten
Fritz123123
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 25.11.19, 20:14

Gutachter Vorortstermin

Beitrag von Fritz123123 » 25.11.19, 20:20

Hallo,
strittig ist wem nach Scheidung das Anwesen gehört, deshalb hat Gericht einen Gutachter bestellt.
Beim Vorortstermin stellt sich nun die Frage welche Rechte die Gegenpartei (Ex und Anwalt) hat.
Ex ist schon vor Jahren ausgezogen und ich habe das Hausrecht.
Dass die Gegenseite genau so wie ich immer beim Gutachter dabei sein dürfen ist klar.
Haben sie aber das Recht mit dem Gutachter alle Zimmer, Kellerräume und Hofgebäude zu betreten, wenn ich meinerseits vor der Tür warte? Ich möchte nicht dass die mit dem Vorwand "Gutachten", gegen meinen Willen sich zutritt verschaffen wo sie normalerweise nichts verloren haben!
Ich möchte ihnen nicht mehr erlauben als nötig ist, aber auch nicht riskieren dass das Gutachten abgelehnt wird weil sie in ihren Rechten beschnitten wurden.
Wie ist die Rechtslage?
Danke
Fritz

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17140
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Gutachter Vorortstermin

Beitrag von FM » 25.11.19, 22:48

Wem ein Grundstück (mit Haus) gehört kann man nicht vor Ort feststellen, sondern nur im Grundbuch.

Fritz123123
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 25.11.19, 20:14

Re: Gutachter Vorortstermin

Beitrag von Fritz123123 » 25.11.19, 23:12

Die genauen Umstände zu erklären sprengt den Rahmen.
Es gibt diesen Termin, und dazu die oben genannte Frage.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19645
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Gutachter Vorortstermin

Beitrag von Tastenspitz » 26.11.19, 07:57

Ich weiß zwar auch nicht, was da zu begutachten ist, aber egal. Vermutlich geht es um den Verkehrswert.
Wenn das Gericht dafür einen Gutachter entsendet, kommt der für gewöhnlich allein.
Wenn das Gericht bestimmt, dass es ein Ortstermin mit Anwälten, Partei und Gegenpartei sowie Gutachter geben soll, sollte man den Zugang auch gewähren oder bereits im Vorfeld klarstellen, was man will und was eben nicht. Wenn Ex (m/w/d) nicht ins Haus soll (Hausrecht), dann sollte nmE. das Gericht das wissen um ggf. dann anders entscheiden zu können.
Wenn man das erst am Tag X macht, könnte Termin vor Ort platzen und man hat u.U. alle daraus entstehende Kosten zu tragen.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8239
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: Gutachter Vorortstermin

Beitrag von Chavah » 26.11.19, 08:28

Der Gutachter kann alles besichtigen, was er benötigt, um den vom Gericht erteilten Auftrag zu erfüllen.

Chavah

Fritz123123
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 25.11.19, 20:14

Re: Gutachter Vorortstermin

Beitrag von Fritz123123 » 26.11.19, 08:41

Es geht um den Verkehrswert.
Ich wollte nicht dass sie das Haus betritt, Gericht gibt zu bedenken dass dann Gutachten nicht verwertbar ist. Mehr hat das Gericht nicht angeordnet.
Also dürfen sie mit anwesend sein.
Haben sie aber das Recht mit dem Gutachter alle Zimmer, Kellerräume und Hofgebäude zu betreten, wenn ich aber meinerseits und mein Anwalt vor der Tür warten? Ich möchte nicht dass die mit dem Vorwand "Gutachten", gegen meinen Willen sich zutritt verschaffen wo sie normalerweise nichts verloren haben!
Normalerweise entscheidet doch der Gutachter alleine und Unparteiisch, also darf doch keine Partei alleine mit dem Gutachter in einem Raum sein?
Gibt es da eine klare Rechtslage?

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19645
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Gutachter Vorortstermin

Beitrag von Tastenspitz » 26.11.19, 09:26

Fritz123123 hat geschrieben:
26.11.19, 08:41
Es geht um den Verkehrswert.Ich wollte nicht dass sie das Haus betritt, Gericht gibt zu bedenken dass dann Gutachten nicht verwertbar ist. Mehr hat das Gericht nicht angeordnet.
Ich sehe keine Notwendigkeit, dass ein gerichtsbestellter Gutachter hier von der Gegenpartei begleitet werden muss oder das dies einen Einfluss auf die Verwertbarkeit hat.
Was sagt denn der eigene Anwalt zu dem?
Warum wird dieser nicht tätig und teilt dem Gericht das entsprechend mit, dass die Ex keine Zutritt bekommen soll.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Fritz123123
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 25.11.19, 20:14

Re: Gutachter Vorortstermin

Beitrag von Fritz123123 » 26.11.19, 09:48

Die Gegenseite hat dem Gericht mitgeteilt dass sie das Gutachten ablehnt wenn sie nicht dabei sind.
Das Gericht hat geantwortet dass laut OLG Entscheid durch den Ausschluss einer Partei das Gutachten nicht verwertbar ist.
Das kann ich noch nachvollziehen.
Gleichzeitig geht das Gericht aber davon aus daß ich Hausrecht habe.
Mein Anwalt meint dass die Gegenseite das Recht hätte, mit dem Gutachter in alle Räume zu gehen auch wenn wir außen bleiben würden.
Ich kann das nicht so recht nachvollziehen, denn die "Waffengleichheit" wäre ja gewahrt wenn wir mit draußen sind.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19645
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Gutachter Vorortstermin

Beitrag von Tastenspitz » 26.11.19, 09:50

Fritz123123 hat geschrieben:
26.11.19, 09:48
laut OLG Entscheid durch den Ausschluss einer Partei das Gutachten nicht verwertbar ist.
Link zum Urteil?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Fritz123123
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 25.11.19, 20:14

Re: Gutachter Vorortstermin

Beitrag von Fritz123123 » 26.11.19, 10:03


Antworten