Unterhalt wie lange bzw welches Lebensjahr?

Recht in der Ehe, eheliches Güterrecht, Adoptionsrecht, Kinderrechte, Sorgerecht, Unterhaltsrecht, Recht des Versorgungsausgleichs

Moderator: FDR-Team

Antworten
ronnst
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 469
Registriert: 25.11.06, 22:39
Wohnort: Bad Düben

Unterhalt wie lange bzw welches Lebensjahr?

Beitrag von ronnst »

Hallo zusammen. Ich werde einfach nicht schlau in Sachen Unterhalt fürs Kind.
Die Meinungen gehen in meinem Umfeld weit auseinander.
Wie lang sind Eltern denn zu Unterhalt dem Kind gegenüber verpflichtet?
Was ich weiß ist, das nach der Ausbildung schluss ist. Aber wenn das Kind mehrmals die Ausbildung abgebrochen hat, gibt es denn eine Altersgrenzen?

Grüße.

Hertha1892
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 591
Registriert: 24.08.15, 10:54

Re: Unterhalt wie lange bzw welches Lebensjahr?

Beitrag von Hertha1892 »

Kommt darauf an. Wenn das Kind keinen Bock hat, eine Ausbildung zu Ende zu machen, kann es seinen Unterhaltsanspruch damit verwirken. Eine einmalige Umorientierung oder wenn es aus gesundheitlichen Gründen erfolgt, stellen keinen Ausschlussgrund dar.

Grundsätzlich sind Verwandte in gerader Linie einander immer zu Unterhalt verpflichtet. Es würde also im Streitfall darauf ankommen, dass der Pflichtige darlegen kann, dass eine weitere Unterhaltspflicht unbillig ist. Ein generelles "du bist xx Jahre alt, das Gesetz sagt, jetzt muss ich nicht mehr", gibt es nicht.

Grüße Hertha1892

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7432
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Unterhalt wie lange bzw welches Lebensjahr?

Beitrag von winterspaziergang »

ronnst hat geschrieben:
09.05.20, 08:42
Hallo zusammen. Ich werde einfach nicht schlau in Sachen Unterhalt fürs Kind.
Die Meinungen gehen in meinem Umfeld weit auseinander.
Wie lang sind Eltern denn zu Unterhalt dem Kind gegenüber verpflichtet?
Was ich weiß ist, das nach der Ausbildung schluss ist.
es kann auch vorher Schluss sein, wenn das Kind 18 Jahre alt ist, also volljährig und sich selbst unterhalten kann oder keine Ausbildung beginnt und nichts tut.
ronnst hat geschrieben:
09.05.20, 08:42
Aber wenn das Kind mehrmals die Ausbildung abgebrochen hat, gibt es denn eine Altersgrenzen?
Keine Altersgrenze, es kommt wie schon genannt auf die Umstände an

ronnst
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 469
Registriert: 25.11.06, 22:39
Wohnort: Bad Düben

Re: Unterhalt wie lange bzw welches Lebensjahr?

Beitrag von ronnst »

Vielen Dank für die Antworten. :-)

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7387
Registriert: 19.05.06, 11:10

Re: Unterhalt wie lange bzw welches Lebensjahr?

Beitrag von karli »

Maßgeblich wäre auch, ob das Kind bedürftig und die zum Unterhalt verpflichtete Person leistungsfähig ist.
Der zum Unterhalt verpflichteten Person wird ein gewisser Selbstbehalt zugebilligt.
Falls das Kind über eigenes Einkommen, Kapitalvermögen oder Immobilien verfügt, dürfte das den Unterhaltsanspruch verringern oder sogar ganz verhindern.
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Antworten