Schenkung für eine Immobilien - dann Trennung. Wertsteigerung berücksichtigen?

Recht in der Ehe, eheliches Güterrecht, Adoptionsrecht, Kinderrechte, Sorgerecht, Unterhaltsrecht, Recht des Versorgungsausgleichs

Moderator: FDR-Team

Antworten
Starwars2001
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: 14.11.05, 18:08

Schenkung für eine Immobilien - dann Trennung. Wertsteigerung berücksichtigen?

Beitrag von Starwars2001 »

Hallo,

A und B heiraten 2006 und kaufen sich auch in diesem Jahr eine gemeinsame Immobilie für 250.000€
Die Eltern von A schenken im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge 80.000€ für den Erwerb der Immobilie.

Im Jahr 2021 lassen sich A und B scheiden. Der Wert der Immobilie beträgt nun 500.000€.

Wird bei Trennung lediglich die 80.000€ berücksichtigt oder auch erfolgt auch die Wertsteigerung der Immobilie?
Sprich: Werden aus den 80k€ dann 160k€, da sich auch der Wert der Immobilie verdoppelt hat?
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25523
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Schenkung für eine Immobilien - dann Trennung. Wertsteigerung berücksichtigen?

Beitrag von ktown »

Starwars2001 hat geschrieben: 18.01.21, 11:23Werden aus den 80k€ dann 160k€, da sich auch der Wert der Immobilie verdoppelt hat?
Wieso sollte?
Es geht rein um den Wert der Immobilie. Egal wer wieviel dazu beigesteuert hat.
Das sollte aber der Anwalt von A wissen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Hertha1892
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 803
Registriert: 24.08.15, 10:54

Re: Schenkung für eine Immobilien - dann Trennung. Wertsteigerung berücksichtigen?

Beitrag von Hertha1892 »

Die Schenkung ist Anfangsvermögen von A im Zugewinnausgleich, wenn die Eltern es nicht explizit beiden geschenkt haben.

Grüße Hertha1892
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25523
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Schenkung für eine Immobilien - dann Trennung. Wertsteigerung berücksichtigen?

Beitrag von ktown »

Hertha1892 hat geschrieben: 18.01.21, 11:53 Die Schenkung ist Anfangsvermögen von A im Zugewinnausgleich, wenn die Eltern es nicht explizit beiden geschenkt haben.

Grüße Hertha1892
Dann kommt es vermutlich darauf an, ob dieses Geld eventuell direkt zum Immobilienkauf ausgezahlt wurde. Eventuell haben die Schwiegereltern ein Rückforderungsanspruch.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Starwars2001
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: 14.11.05, 18:08

Re: Schenkung für eine Immobilien - dann Trennung. Wertsteigerung berücksichtigen?

Beitrag von Starwars2001 »

Die Schenkung wurde explizit dem A für den Erwerb einer Immobilie zugesprochen (im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge).
hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6985
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Schenkung für eine Immobilien - dann Trennung. Wertsteigerung berücksichtigen?

Beitrag von hambre »

Die Schenkung wurde explizit dem A für den Erwerb einer Immobilie zugesprochen (im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge).
Die Schenkung wird um den Inflationsausgleich bereinigt, von 2006 bis 2019 sind das ca. 20%. Die Schenkung geht somit mit ca. 96.000€ in das Anfangsvermögen ein.

Das wäre nicht anders, wenn direkt eine Immobilie geschenkt worden wäre. Auch dann geht die Wertsteigerung, die über die Inflation hinaus geht in den Zugewinnausgleich ein.
ralph12345
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1481
Registriert: 30.04.07, 15:38
Wohnort: Hamburg

Re: Schenkung für eine Immobilien - dann Trennung. Wertsteigerung berücksichtigen?

Beitrag von ralph12345 »

Es wäre mir neu, dass bei der Betrachtung von Anfangsvermögen ein Inflationsausgleich stattfindet. Meines Wissens nach ist dem nicht so.

Aber natürlich wird bei der Aufteilung des Vermögens die Immobilie mit ihrem aktuellen Verkehrswert von 500.000€ betrachtet.
Starwars2001
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: 14.11.05, 18:08

Re: Schenkung für eine Immobilien - dann Trennung. Wertsteigerung berücksichtigen?

Beitrag von Starwars2001 »

hambre hat geschrieben: 18.01.21, 15:01
Die Schenkung wurde explizit dem A für den Erwerb einer Immobilie zugesprochen (im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge).
Die Schenkung wird um den Inflationsausgleich bereinigt, von 2006 bis 2019 sind das ca. 20%. Die Schenkung geht somit mit ca. 96.000€ in das Anfangsvermögen ein.

Das wäre nicht anders, wenn direkt eine Immobilie geschenkt worden wäre. Auch dann geht die Wertsteigerung, die über die Inflation hinaus geht in den Zugewinnausgleich ein.
Gibt es eine Quelle, dass eine Schenkung um den Inflationsausgleich bereinigt wird?
hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6985
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Schenkung für eine Immobilien - dann Trennung. Wertsteigerung berücksichtigen?

Beitrag von hambre »

Gibt es eine Quelle, dass eine Schenkung um den Inflationsausgleich bereinigt wird?
Das ergibt sich aus der Rechtsprechung. Als Grundsatzurteil hierzu gilt das BGH-Urteil vom 13.10.1983 (Az.: IX ZR 106/82).
Antworten