Krankenversicherung für EX-Partner während der Trennung

Recht in der Ehe, eheliches Güterrecht, Adoptionsrecht, Kinderrechte, Sorgerecht, Unterhaltsrecht, Recht des Versorgungsausgleichs

Moderator: FDR-Team

Antworten
STS76
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 12.09.20, 11:47

Krankenversicherung für EX-Partner während der Trennung

Beitrag von STS76 »

A ist berufstätig, B nicht, sie leben in Trennung, haben zwei Kinder (9 u. 12 Jahre), das Trennungsjahr ist um. B ist über A krankenfamilienversichert. A möchte nicht, dass B über weiter versichert ist, aber ist das möglich?
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 26522
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Krankenversicherung für EX-Partner während der Trennung

Beitrag von ktown »

Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21162
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Krankenversicherung für EX-Partner während der Trennung

Beitrag von FM »

Solange die Voraussetzungen für die Familienversicherung zutreffen, besteht diese. Es ist keine Möglichkeit, sondern entsteht kraft Gesetzes. Beenden könnte man es durch eine eigene Versicherung, aber eben nur der dadurch Versicherte selbst.
MGH
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 07.01.05, 11:47
Wohnort: Region München

Re: Krankenversicherung für EX-Partner während der Trennung

Beitrag von MGH »

Man könnte dem Ex-Partner zu Vermögen verhelfen, das ausreichend hohe regelmässige Einkünfte abwirft... z. B. durch Mieteinnahmen. ;-) Macht aber nur Sinn, wenn eine vergleichbare Vermögensübertragung wegen Zugewinnsausgleich eh erforderlich wird.
Ansonsten sehe ich wenig Sinn darin, dem Ex-Partner durch "Kunstgriffe" extra zu schaden, ohne selber dadurch einen Vorteil / eine Ersparnis zu erreichen. Der / Die Andere ist ja immer noch Elternteil der gemeinsamen Kinder und zumindest für die ist ein längerfristig vernünftiges sachliches Miteinander immer besser als ein Rosenkrieg.

Der Rosenkrieg ist am ehesten eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Anwälte, Gerichte und Psychiater...
Antworten