Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Sonn- und Feiertagszustellungen und -abholungen erlaubt?
Aktuelle Zeit: 24.04.18, 10:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 19.01.17, 17:27 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 30.06.16, 16:50
Beiträge: 58
Hallo,

auf der Suche nach einem günstigen Transport nach Übersee ist mir aufgefallen, dass es Paketdienste gibt, die anbieten zu jeder Zeit, also 24/7, Pakete abzuholen und auszuliefern - gegen Aufpreise natürlich -, also auch an Sonn- und Feiertagen, wie z. B. Weihnachten.

Ich gehe einfach mal davon aus, dass das erlaubt ist, weil es angeboten wird, aber ist das auch so? Benötigen diese Paketdienste dann entsprechende Sondergenehmigungen bundesweit oder nur da, wo ausgeliefert wird? Und, dürfen tatsächlich alle Sachen, auch Tiere oder einfache Handys oder Computerhardware, an solchen Sonn- und Feiertagen abgeholt und zugestellt werden oder darf man z. B. nur wirklich wichtige Dinge, wie z. B. Medikamente an Sonn- und Feiertagen abholen und zustellen?

Gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.01.17, 17:40 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 10848
Man braucht für eine Sonntagslieferung an sich keine Genehmigung, ein selbständiger Gewerbetreibender darf auch an Sonn- und Feiertagen arbeiten, auch Lieferungen zustellen und abholen wenn das sein Gewerbe ist. Es ist nicht verboten, sonntags Lieferungen zuzustellen oder abzuholen. Es ist generell Selbständigen nicht verboten, sonntags zu arbeiten. Ein selbständiger Maurer darf auch am Sonntag arbeiten.

Lediglich für die Beschäftigung von Arbeitnehmern an Sonn-und Feiertagen wird eine Sondergenehmigung der Aufsichtsbehörde benötigt wegen §11 ArbZG

Arbeitszeitgesetz hat geschrieben:
§ 9 Sonn- und Feiertagsruhe
(1) Arbeitnehmer dürfen an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen von 0 bis 24 Uhr nicht beschäftigt werden.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.01.17, 21:25 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 30.06.16, 16:50
Beiträge: 58

Themenstarter
Interessant.

Eine solche Sondergenehmigung ist bestimmt teuer?

Was kann denn so einem armen Paketfahrer passieren, wenn der keine Sondergenehmigung hat?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.01.17, 21:30 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 10848
maiklewa hat geschrieben:
Was kann denn so einem armen Paketfahrer passieren, wenn der keine Sondergenehmigung hat?
Nichts.

Der Arbeitgeber muss sich um die Genehmigung kümmern und der Arbeitgeber muss ein Bußgeld zahlen, wenn er dagegen verstößt.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.01.17, 09:03 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 30.06.16, 16:50
Beiträge: 58

Themenstarter
Muss "nur" eine generelle Sondergenehmigung vorliegen oder pro Mitarbeiter?

Was kostet eine Sondergenehmigung überhaupt?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!